Hauptmenü öffnen

Sweet Home Chicago ist ein Bluessong, der seit den 1930er Jahren von zahlreichen Künstlern interpretiert wurde. Im Laufe der Zeit wurde der Song auch zur inoffiziellen Hymne Chicagos.

Die erste Aufnahme (San Antonio, Texas, Montag, 23. November 1936, veröffentlicht auf Vocalion im August 1937) stammt von Robert Johnson, ihm wird auch die Autorschaft zugeschrieben.[1] Doch handelt es sich um eine Variation von Kokomo Blues von James Arnold, der aufgrund des großen Erfolges seinen Namen in „Kokomo Arnold“ änderte. Über die Urheberschaft gibt es Dispute, jedoch steht die Tatsache fest, dass es in der Blues- und Folkcommunity der 1920er- und 1930er-Jahre durchaus üblich war, Songs anderer Künstler zu adaptieren.

Nachdem der Song zu einer Hommage an Chicago wurde, wurde der Originaltext, der sich auf Kalifornien bezieht (“Back to the land of California”) in den meisten Coverversionen auf “Back to the same old place”, und die Zeile “I’m going to California” in “I’m going back to Chicago” geändert. Diese Version geht auf den Pianisten Roosevelt Sykes zurück.[1]

1983 wurde der Song in der Version von Robert Johnson in die Blues Hall of Fame der Blues Foundation aufgenommen.[2]

Versionen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Knopper, Steve: Sweet Home Chicago leaves sour taste for some. Chicago Tribune, 30 May 2002.
  2. Blues Hall of Fame (Memento des Originals vom 22. August 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.blues.org
  3. Auswahl nach YouTube-Search: Sweet Home Chicago