Hauptmenü öffnen

Sven Amtsberg

deutscher Schriftsteller und Verleger

LebenBearbeiten

Sven Amtsberg lebt seit 1996 in Hamburg. Er ist als Schriftsteller und Veranstalter von Lesungen tätig; daneben war er Gründungsmitglied des Hamburger literarischen Clubs Die Macht e. V. Zeitweise betrieb er den 1995 von ihm gegründeten Schwamm-Verlag.[1] Amtsberg schreibt Erzählungen und Romane. 2001 sowie 2008 erhielt er den Hamburger Förderpreis für Literatur. Des Weiteren organisiert er Stadtführungen mit erfundenen Informationen. Um angehenden Schriftstellern auf Ihrem schwierigen Weg erfolgreich zu werden zu unterstützen gründete er 2009 die Autorenschule Autorendock, in dieser werden Seminare für angehende Schriftsteller angeboten.[2] Von Dezember 2010 bis Mai 2012 erschien donnerstags seine Kolumne Amtsbergs Ansichten im Hamburger Abendblatt.[3]

WerkeBearbeiten

  • Aufzeichnungen burlesker Fresken, Hamburg 1996
  • 103, Hamburg 2000 (zusammen mit Thomas Tannenberg)
  • Das Mädchenbuch, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 2003
  • Mitarbeit bei Gedankenspiele, Butjadingen : Achilla-Presse, 2008
  • Meine Tage als Schriftsteller : eine Geschichte, Hamburg : Literatur-Quickie, Probsthayn & Gerlach 2010
  • Die Wahrheit über Deutschland : Städtetouren für Besserwisser, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 2011
  • 111 Gründe, den FC St. Pauli zu lieben: Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt , Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 1. September 2013
  • Paranormale Phänomene: Fast wahre Geschichten. METROLIT, Berlin 2014

HerausgeberschaftBearbeiten

  • Belangen, -hagen, Langenhagen 1995
  • Onkel Schwamms Bücherstunde, Hamburg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Autorenporträt beim Rowohlt Taschenbuch Verlag. Abgerufen am 28. Mai 2013.
  2. Internetseite AUTORENDECK. Abgerufen am 28. Mai 2013.
  3. Kolumne zum Onlinelesen. Abgerufen am 28. Mai 2013.