Das Sulzberger-Schelfeis ist ein antarktisches Schelfeis von rund 140 Kilometern Länge und etwa 80 Kilometern Breite, das zwischen der Edward-VII-Halbinsel und der der Guest-Halbinsel an die Saunders-Küste des westantarktischen Marie-Byrd-Landes angrenzt. Eingebettet im Sulzberger-Schelfeis liegen die zehn Inseln des Marshall-Archipels.

Sulzberger-Schelfeis
Umgebungskarte

Umgebungskarte

Gewässer Südlicher Ozean
Landmasse Antarktis
Geographische Lage 77° 0′ S, 148° 30′ WKoordinaten: 77° 0′ S, 148° 30′ W
Sulzberger-Schelfeis (Antarktis)
Sulzberger-Schelfeis
Breite 80 km
Inseln Marshall-Archipel
Topographisches Kartenblatt 1:250.000

Topographisches Kartenblatt 1:250.000

Es wurde während der ersten Antarktisexpedition (1928–1930) des US-amerikanischen Polarforschers Richard Evelyn Byrd entdeckt und grob kartiert. Byrd benannte die durch beide Halbinseln begrenzte Bucht, die durch das Schelfeis ausgefüllt wird, nach dem Zeitungsherausgeber Arthur Hays Sulzberger (1891–1968) als Sulzberger Bay. Das Advisory Committee on Antarctic Names dehnte die Benennung auf das Schelfeis aus.

WeblinksBearbeiten