Stiftung Bildungspakt Bayern

Stiftung

Die Stiftung Bildungspakt Bayern wurde am 12. Oktober 2000 unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber gegründet und ist eine Public Private Partnership der Bayerischen Staatsregierung mit 143 Unternehmen im Freistaat Bayern.

Für die Stiftung wurde ein Grundstockvermögen von 5,5 Millionen Euro bereitgestellt. Zweck ist die Mitgestaltung eines modernen und zukunftsfähigen Bildungswesens.

ProjekteBearbeiten

Um den Prozess der inneren Schulentwicklung auf breiter Basis zu fördern und in der bayerischen Bildungslandschaft nachhaltig zu verankern, initiiert und konzipiert die Stiftung so Großprojekte.[1][2]

Aktuelle GroßprojekteBearbeiten

  • Flexible Grundschule – Flexibilisierung des Anfangsunterrichts in der Eingangsstufe
  • MODUS F (MODUS Führung) – Erprobung und Entwicklung neuer Führungsstrukturen an Schulen
  • Profil 21 – Berufliche Schule in Eigenverantwortung
  • Berufsschule plus
  • KOMPASS – Kompetenz aus Stärke und Selbstbewusstsein
  • GribS – Grundschulen zur individuellen Förderung bayerischer Schülerinnen und Schülern
  • i.s.i. (Innere Schulentwicklung Innovationspreis) – der bayerische Schulqualitätspreis
  • KiDZ (Kindergarten der Zukunft) – individuelle Frühförderung von Kindern von drei bis sechs Jahren

Abgeschlossene ProjekteBearbeiten

  • MODUS21 (MODell Unternehmen Schule im 21. Jahrhundert) – mehr Selbstständigkeit und unternehmerisches Denken an Schulen
  • mathe macchiato – Einrichtung eines Schülercafés als Leasingmodell
  • i lern (bayr.:: „ich lerne“) – Notebooks für den Klassenverbund
  • Talent im Land – Bayern – Schülerstipendien für begabte Zuwanderer
  • Center of Excellence – Auszeichnung von Qualität in der Schulentwicklung
  • V.i.P. (Vertrauen in Partnerschaft) – neue Impulse für die Elternarbeit
  • Fokus Hauptschule – Hauptschule als sprengelübergreifende Angebotsschule in Großstädten
  • Exercitium Paedagogicum (Die Ergebnisse der abgeschlossenen Pilotphase des Modellversuchs, bei dem Studenten als Unterrichtsassistenten eingesetzt werden, wurden vom Kultusministerium übernommen.)

LeitungsfunktionenBearbeiten

Vorsitzender des Stiftungsrats ist Alfred Gaffal, Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Ehrenvorsitzender des Stiftungsrats ist Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus. Die Vorsitzende des Stiftungsvorstands ist Anna Stolz, Kultusstaatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Süddeutsche Zeitung: Unterricht in Demokratie. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  2. Bilingualer Unterricht macht Kinder klüger. Abgerufen am 30. Dezember 2019.