Hauptmenü öffnen

Stiftung Bahn-Sozialwerk

deutsche Organisation
Logo Stiftung Bahn-Sozialwerk

Die Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) ist eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn und des Bundeseisenbahnvermögens. Gemeinsam mit der mildtätigen Stiftung Eisenbahn-Waisenhort (EWH) bietet das BSW Leistungen für aktive und ehemalige Bahnbeschäftigte sowie für deren Familien. Das BSW ist eng mit dem EWH in der Stiftungsfamilie BSW & EWH verbunden, der Vorstand ist personengleich.

Inhaltsverzeichnis

Finanzierung und TrägerschaftBearbeiten

Die Stiftungen werden von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen getragen. Die Finanzierung der Arbeit erfolgt durch Förderer sowie Spenden.

Ziele und LeistungenBearbeiten

Die Stiftungen bieten Unterstützung in verschiedenen Lebens- und Krisensituationen. Zu ihren Leistungen gehören unter anderem Maßnahmen,

  • um den Alltag zu meistern, (durch professionelle Sozialberatung bei psychischer Belastung, Eltern-Kind-Coaching und zur Suchtprävention, mit Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie durch Unterstützung pflegender Angehöriger ebenso wie Pflegedürftiger beim Bewältigen der täglichen Herausforderungen u.v.m.)
  • um die Freizeit zu gestalten, (z. B. in über 600 geförderten BSW-Gruppen, die Gleichgesinnte zu kulturellen, bahnbezogenen und kreativen Themen zusammenbringen)
  • um die Erholung zu fördern, (u. a. durch Mutter-/Vater-Kind-Kuren, bezuschusste Urlaubsprogramme für Menschen mit geringen finanziellen Möglichkeiten sowie betreute Kinder- und Jugendferien ebenso durch Erholungsaufenthalte in den eigenen Ferieneinrichtungen)

Sonderleistungen in NotBearbeiten

Die Stiftungen können nach ihren Bestimmungen in Notsituationen den betroffenen Menschen direkt finanzielle Hilfe zukommen lassen. Dazu gehören nach eigenen Angaben schwere Krankheit, Todesfälle sowie Katastrophen.

Auszeichnung für Hautkrebs-Prävention bei KindernBearbeiten

2018 hat die Deutsche Krebshilfe die BSW für die Unterstützung der bundesweiten Krebspräventions-Kampagne „Clever in Sonne und Schatten“ ausgezeichnet. Die Ehrung der Stiftung und ihrer Gesundheitspartner erfolgte in der Kita „Bahnbini“ der Deutschen Bahn AG in Frankfurt/Main durch TV-Moderatorin Susanne Klehn als „Botschafterin der Deutschen Krebshilfe“.[1] BSW-Vorstandsvorsitzende Margarete Zavoral bezeichnete Sonnenschutz für Kinder als Vorbeugung gegen Hautkrebs als eine sehr wichtige Aufgabe der Bahn-Kindergärten. Kita-Experte Franz Reinartz, kündigte beim Festakt an, dass in den von Kita/Concept, betreuten Kindertagesstätten in den Bundesländern bereits einschließlich 2019 Krebsvorbeugung ein wichtiges Thema sei.[2] Derzeit würden bereits in 17 weiteren Einrichtungen die „SonnenschutzClown“ Projektwochen umgesetzt.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten