Hauptmenü öffnen
Stefan Oschmann, 2017

Stefan Oschmann (* 25. Juli 1957 in Würzburg) ist ein deutscher Manager und Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO von Merck.

WerdegangBearbeiten

Oschmann studierte an der LMU in München Veterinärmedizin und wurde dort promoviert. Seine berufliche Tätigkeit begann er bei einer Behörde der Vereinten Nationen, gefolgt von einer Anstellung beim Verband der Chemischen Industrie (VCI). Von 1989 bis 2011 war er beim US-amerikanischen Pharmaunternehmen MSD tätig und bekleidete dort verschiedene leitende Positionen.

Oschmann trat 2011 als Mitglied der Geschäftsleitung bei Merck ein und leitete bis Ende 2014 den Unternehmensbereich Healthcare.[1] Danach verantwortete er als stellvertretender Vorsitzender und stellvertretender CEO unter anderem die Konzernstrategie. Ende April 2016 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsleitung.

Oschmann war von 2014 bis 2016 Präsident der International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations (IFPMA).[2] Er ist seit dem 14. Juni 2017 Präsident der EFPIA.[3]

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.[4]

AwardsBearbeiten

GABC Leadership Award des German-American Business Council in Washington.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Merck-Chef Stefan Oschmann über den Kampf gegen den Krebs und die Konkurrenz von Google. In: DER SPIEGEL. 
  2. Stefan Oschmann elected new President of the International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations (IFPMA) – IFPMA (en-GB)
  3. European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations – Lobbypedia.
  4. Echo Zeitungen GmbH: Zur Person: Stefan Oschmann. 
  5. GABC Leadership Award | German American Business Council (en)