St. Elisabeth (Altenkessel)

Kirchengebäude in Altenkessel, Saarbrücken, Deutschland
Pfarrkirche St. Elisabeth in Saarbrücken-Altenkessel
Blick ins Innere der Kirche
Blick zur Orgelempore

Die Kirche St. Elisabeth ist eine römisch-katholische Kirche in Rockershausen, das zu Altenkessel, einem Stadtteil der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken, gehört. Sie trägt das Patrozinium der heiligen Elisabeth von Thüringen. In der Denkmalliste des Saarlandes ist die Kirche als Einzeldenkmal aufgeführt.[1]

GemeindeBearbeiten

Die Pfarrei St. Elisabeth bildete mit der Nachbarpfarrei St. Johannes Baptista in Altenkessel eine Pfarreiengemeinschaft im Dekanat Saarbrücken (Bistum Trier).[2] Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 wurden die beiden Pfarreien zur Pfarrei und Kirchengemeinde St. Nikolaus mit der Pfarrkirche St. Johannes Baptista zusammengeschlossen.[3] Mit der Pfarrei St. Barbara Klarenthal bildet sie die Pfarreiengemeinschaft Altenkessel.[4][5]

GeschichteBearbeiten

Die Kirche wurde von 1928 bis 1929 nach einem Entwurf der Architektengemeinschaft Ludwig Becker und Anton Falkowski (Mainz) errichtet. Die örtliche Bauleitung übte Dipl.-Ing. Peters (Nalbach) aus.[6]

Im Jahr 1954 wurde die Kirche einer Restaurierung unterzogen. 2007 kam es zu Restaurierungsmaßnahmen im Innenraum.[6]

Architektur und AusstattungBearbeiten

Bei dem Kirchengebäude handelt es sich um eine Hallenkirche in expressionistischer Formensprache. Der Innenraum des Langhauses wird durch Säulen in ein breites Mittelschiff und zwei schmale Seitenschiffe gegliedert. Nördlich an das Langhaus schließt sich der Chorraum mit halbrunder Apsis an. Der Turm der Kirche ist westlich im Bereich der Südfassade an das Kirchenschiff angebaut.

Zur Ausstattung der Kirche gehört das große Altarbild in Sgraffito-Technik an der Rückwand des Chorraums, das das Rosenwunder der heiligen Elisabeth darstellt. Geschaffen wurde es von Kunstmaler und Restaurator Arnold Mrziglod (Tholey).[6]

Weitere Ausstattungsgegenstände sind die 1954 angefertigten Fenster. Sie ersetzten die ursprünglichen, im Zweiten Weltkrieg zerstörten Fenster, die Motive aus dem Leben Jesu und der heiligen Elisabeth zeigten.[6] Rechts und links des Altars befinden sich zwei Wandgemälde mit Auferstehungsszenarien. Der Kreuzweg der Kirche ist in schlichter figürlicher Darstellung gehalten.[6]

OrgelBearbeiten

Die Orgel der Kirche wurde Ende der 1950er Jahre von Anton Schwenk für das Münchner Kolping-Haus erbaut, welches sich mitten in der Innenstadt in der Nähe des Stachus befindet. Um ca. 1988 wurde die Orgel abgebaut und bei der Münchner Orgelbaufirma Wilhelm Stöberl eingelagert, der sie um ca. 1990 an die Kirchengemeinde St. Elisabeth Altenkessel verkaufte. Das auf einer Empore aufgestellte Instrument verfügt über sechs Register, verteilt auf ein Manual und Pedal. Es handelt sich um das einzige bekannte Instrument von Anton Schwenk mit mechanischen Trakturen, wobei allerdings die Spiel- und Registertraktur des Subbass pneumatisch ist. Die Disposition lautet wie folgt:[7][8]

I Manual C–g3

1. Gedackt 8′
2. Spitzflöte 8′
3. Principal 8′
4. Waldflöte 4′
5. Zimbel II 223
Pedal C–f1
6. Subbass 16′

GlockenBearbeiten

Wie für die Ev. Kirche Altenkessel so goss im Jahr 1954 die Saarlouiser Glockengießerei in Saarlouis-Fraulautern, die von Karl (III) Otto von der Glockengießerei Otto in Bremen-Hemelingen und dem Saarländer Aloys Riewer 1953 gegründet worden war, für die St.-Elisabeth-Kirche Altenkessel zwei Bronzeglocken mit den Schlagtönen: e' – a'.[9][10]

LiteraturBearbeiten

  • Kristine Marschall: Sakralbauwerke des Klassizismus und des Historismus im Saarland. (= Veröffentlichungen des Instituts für Landeskunde im Saarland, Band 40.) Institut für Landeskunde im Saarland, Saarbrücken 2002, ISBN 3-923877-40-4, Seite 666.

WeblinksBearbeiten

Commons: St. Elisabeth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Denkmalliste des Saarlandes, Teildenkmalliste Landeshauptstadt Saarbrücken (PDF; 638 kB), abgerufen am 21. Juli 2013
  2. JoEl - Pfarreiengemeinschaft, St Johannes Baptista - St. Elisabeth Rockershausen (Memento vom 13. Juni 2013 im Internet Archive) Auf: webdev.pfarrei-altenkessel.de. Abgerufen am 24. Juli 2013
  3. Urkunde über die Errichtung der Pfarrei und Kirchengemeinde Saarbrücken (Altenkessel) St. Nikolaus Auf: cms.bistum-trier.de. Abgerufen am 24. Juli 2013
  4. Änderung der Urkunde zur Errichtung der Pfarreiengemeinschaft Saarbrücken (Altenkessel) im Dekanat Saarbrücken (Memento vom 24. Juli 2013 im Webarchiv archive.today) Auf: cms.bistum-trier.de. Abgerufen am 24. Juli 2013
  5. Übersicht Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften im Dekanat Saarbrücken Auf: cms.bistum-trier.de. Abgerufen am 24. Juli 2013
  6. a b c d e Informationen zur Pfarrkirche St. Elisabeth Auf: www.kunstlexikonsaar.de. Abgerufen am 21. Juli 2013
  7. Orgel der kath. Pfarrkirche St. Elisabeth in Altenkessel-Rockershausen auf: „Organ index“, abgerufen am 30. März 2016
  8. Altenkessel, St. Elisabeth (kath.) (Rockershausen) (Memento vom 24. September 2015 im Internet Archive) Auf: www.saar-orgelland.de. Abgerufen am 21. Juli 2013
  9. Gerhard Reinhold: Otto Glocken - Familien- und Firmengeschichte der Glockengießerdynastie Otto. Selbstverlag, Essen 2019, ISBN 978-3-00-063109-2, S. 588, hier insbes. S. 85 bis 95, 567.
  10. Gerhard Reinhold: Otto Glocken - Familien- und Firmengeschichte der Glockengießerdynastie Otto. Nijmegen/NL 2019, S. 556, hier insbes. 517, urn:nbn:nl:ui:22-2066/204770 (Dissertation an der Radboud Universiteit Nijmegen).

Koordinaten: 49° 14′ 58,1″ N, 6° 54′ 49,1″ O