Hauptmenü öffnen

Spox.com

Sportinformationsdienst
(Weitergeleitet von Spox)
SPOX.com
Offizielle Website
Sprachen Deutsch
Eigentümer Perform Media Deutschland GmbH
Erschienen 14. September 2007
Status online

SPOX ist eine deutschsprachige Website zum Thema Sport mit Hauptsitz in München und Wien.[1] Der Schwerpunkt der journalistischen Berichterstattung liegt auf Fußball, Tennis und den US-Sportarten Basketball, American Football und Baseball.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

2007 ging SPOX online. Die Berichterstattung stand in enger Verbindung mit dem anfänglichen Teilhaber Premiere. 2009 verkaufte die Premiere AG ihren Anteil von 44 Prozent an die CRESCES Gruppe.[2] 2011 wurde die SPOX Media GmbH an die Perform Group weiterverkauft, die 2012 ebenfalls den Konkurrenten Sportal.de übernahm.[3][4] Im Dezember 2016 wurde Sportnet.at der Styria Media Group zur österreichischen Edition von SPOX.[5]

BerichterstattungBearbeiten

FußballBearbeiten

Der Schwerpunkt von SPOX liegt auf Mannschaftssportarten, insbesondere auf Fußball. Daneben bietet SPOX Datenbanken zu verschiedenen Fußballligen. Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 bot SPOX eine Webshow namens GO!Brasil – Die Hyundai Webshow mit den Moderatoren Harro Füllgrabe und Annika Zimmermann an.[6] Seit September 2015 bot SPOX Livestreams von Spielen u. a. der Premier League & Primera División im Livestream an. Kommentatoren der Spiele waren u. a. Marco Hagemann und Uwe Morawe.[7]

BasketballBearbeiten

Seit Februar 2013 hat SPOX das Onlineprogramm um die offizielle NBA-Homepage für Deutschland erweitert. Zusätzlich zu Nachrichten und Hintergründe der nordamerikanischen Basketball-Profiliga überträgt die Website exklusiv einmal in der Woche ein Spiel im Live-Stream kostenlos. Da diese Begegnungen auf Grund der Zeitverschiebung in Deutschland spätabends oder nachts laufen, bietet SPOX zudem die Aufzeichnung der Partie und Highlights anderer Partien an.[8] Kommentator der Livestreams war unter anderem Frank Buschmann. Außerdem betrieb SPOX die offizielle Euroleague-Präsenz für Deutschland.

American FootballBearbeiten

Im September 2015 gab SPOX bekannt, neben der NBA und der Euroleague nun auch die offizielle NFL-Homepage für Deutschland zu betreuen. Neben der klassischen Berichterstattung übertrug SPOX seit der Saison 2015 drei NFL-Spiele in der Woche im Livestream, das Donnerstags-, das Montags- und ein Sonntagsspiel.

BaseballBearbeiten

Seit Juni 2017 ist SPOX die offizielle Seite der US-amerikanischen Major League Baseball.[9]

TennisBearbeiten

Seit Dezember 2016 ist mit tennisnet die größte deutsche Tennisnachrichtenseite unter dem Dach von SPOX zu finden.[10]

MotorsportBearbeiten

SPOX berichtet auch über Motorsport. Dabei bildet die Berichterstattung über die Formel 1 einen Schwerpunkt. Nach eigener Darstellung bietet spox.com aktuelle Nachrichten und Berichte aus allen Bereichen des Sports in Deutsch.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Perform Media Deutschland GmbH: Impressum für spox.com. Abgerufen am 26. November 2013.
  2. Premiere AG: Premiere verkauft Anteil an Spox.com. 22. April 2009, abgerufen am 17. November 2013.
  3. Cresces Gruppe verkauft an britische Perform Group: Spox.com und mediasports mit neuem Besitzer. 27. Dezember 2011, abgerufen am 26. November 2013.
  4. Briten auf Shopping-Tour in Deutschland: Perform-Gruppe übernimmt Sportal. 4. September 2012, abgerufen am 26. November 2013.
  5. SPORTNET wird SPOX Österreich. In: spox.com. 15. Dezember 2016, abgerufen am 4. April 2018.
  6. GO!Brasil - Die Hyundai Fußball Show. 14. November 2013, abgerufen am 23. Dezember 2013.
  7. Spox.com: Marco Hagemann vor seiner LIVESTREAM-Premiere „Ich hoffe, dass alle Freaks sind!“ zugriff am 5. Januar 2015
  8. Spox: Die NBA im LIVE-STREAM FOR FREE. 16. Dezember 2013, abgerufen am 23. Dezember 2013.
  9. Wir sind MLB! In: spox.com. 29. Juni 2017, abgerufen am 4. April 2018.
  10. SPOX und tennisnet: We Are One! In: spox.com. 15. Dezember 2016, abgerufen am 19. Dezember 2016.