Hauptmenü öffnen

Spear of Destiny (Computerspiel)

Computerspiel
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Spear of Destiny
Studioid Software
PublisherApogee Software
Erstveröffent-
lichung
18. September 1992
3. August 2007 (Steam)
Oktober 2009 (iOS)
PlattformPC (DOS), SNES, Atari Jaguar, 3DO, Game Boy Advance, Apple IIgs, Mac OS, Acorn Archimedes, PC-98, Xbox 360, PlayStation 3
GenreEgo-Shooter
ThematikZweiter Weltkrieg, Nazis, Supranaturalismus
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungTastatur
Systemvor-
aussetzungen
Intel 286 oder vergleichbarer Prozessor, VGA-Grafik
Medium3,5"-Diskette; Download
SpracheEnglisch
Altersfreigabe
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
InformationIn Deutschland bis Oktober 2019 indiziert.[1]

Spear of Destiny ist ein Computerspiel des Unternehmens id Software und nach Castle Wolfenstein, Beyond Castle Wolfenstein und Wolfenstein 3D der vierte Teil der Wolfenstein-Reihe.

Handlung und SpielprinzipBearbeiten

Spear of Destiny handelt, wie der Vorgänger Wolfenstein 3D, von dem US-Soldaten polnischer Herkunft William „B.J.“ Blazkowicz. Er soll den Nationalsozialisten den Speer des Schicksals entreißen.

Die Gestaltung und die Steuerung weist keine Unterschiede zu Wolfenstein 3D auf. Im Gegensatz zu Wolfenstein 3D ist Spear of Destiny jedoch nicht in Episoden unterteilt und enthält nur 21 Level, wobei nur 19 Level gespielt werden müssen, um das Spiel zu beenden. Die Widersacher sind dabei mit denen des Spiels Wolfenstein 3D identisch. Lediglich bei den Endgegnern wurden Änderungen vorgenommen. So treten beispielsweise Trans Grosse oder ein sogenannter Übermutant in Erscheinung.

Anders als bei Wolfenstein 3D wurde für Spear of Destiny keine Shareware-Version veröffentlicht.

LevelBearbeiten

In Spear of Destiny gibt es 21 Level, darunter zwei Geheimlevel. Diese lassen sich in vier Kapitel einteilen.

  • Kapitel 1: Tunnels (Tunnel)
  • Kapitel 2: Dungeons (Verliese)
  • Kapitel 3: Castle (Schloss)
  • Kapitel 4: Ramparts (Befestigungsmauern)

Am Ende jedes Kapitels muss der Spieler einen Endgegner besiegen.

The Lost EpisodesBearbeiten

Die Add-Ons für Spear of Destiny Return to Danger und Ultimate Challenge wurden von FormGen Corporation im Mai 1994 veröffentlicht. Diese weisen im Gameplay keinerlei Unterschiede auf, enthalten jedoch andere Karten und Texturen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.schnittberichte.com/news.php?ID=15282