Sorbisches Alphabet

Alphabet der sorbischen Sprachen

Das Sorbische Alphabet enthält die Buchstaben zur schriftlichen Wiedergabe der sorbischen Sprachen und Dialekte. Es basiert (mit Ausnahme von Q, V und X) auf dem lateinischen Alphabet und enthält zusätzlich Buchstaben mit diakritischen Zeichen wie dem Akut und dem Hatschek. Das Sorbische Alphabet enthält alle Buchstaben, die in wenigstens einer der beiden Standardsprachen (Obersorbisch, Niedersorbisch) vorkommen.

Sorbisches Alphabet
Schrifttyp Alphabet
Sprachen Nieder- und Obersorbisch
Verwendet in Lausitz
Offiziell in Sorbisches Siedlungsgebiet
Abstammung Phönizische Schrift
 → Griechisches Alphabet
  → Etruskische Schrift
   → Lateinisches Alphabet
    → Sorbisches Alphabet
Verwandte Polnisches Alphabet
Tschechisches Alphabet
Unicodeblock Basis-Lateinisch (U+0000–U+007F)
Lateinisch, erweitert-A (U+0100–U+017F)
ISO 15924 Latn

In der Normenfamilie ISO 8859 ist für das Sorbische Alphabet ISO 8859-2 (Latin-2) vorgesehen. Selbstverständlich sind alle benötigten Zeichen in Unicode enthalten.

Groß-
buchstabe
HTML-
code
Klein-
buchstabe
Name[1] HTML-
code
Übliche
Phonetische Umschrift
Alternative
Phonetische Umschrift
Kommentare
A   a a   ​[⁠a⁠]​    
B   b bej   ​[⁠b⁠]​ ​[⁠p⁠]​  
C   c cej   ​[⁠ts⁠]​    
Č Č č čej č ​[⁠⁠]​    
Ć Ć ć ćet ć ​[⁠⁠]​    
D   d dej   ​[⁠d⁠]​ ​[⁠t⁠]​  
Dź Dźej   ​[⁠⁠]​ ​[⁠⁠]​  
E   e ej   ​[⁠ɛ⁠]​    
Ě Ě ě (je) ě ​[⁠⁠]​    
F   f ef   ​[⁠f⁠]​    
G   g gej   ​[⁠g⁠]​    
Ch   ch cha   Niedersorb. ​[⁠x⁠]​ oder ​[⁠ç⁠]​, Obersorb. ​[⁠x⁠]​ oder ​[⁠⁠]​1    
H   h ha   Obers. ​[⁠h⁠]​
Nieders. ​[⁠h⁠]​ oder stumm
   
I   i i   ​[⁠i⁠]​    
J   j jot   ​[⁠j⁠]​    
K   k ka   ​[⁠k⁠]​    
Ł Ł ł ł ​[⁠w⁠]​ oder stumm    
L   l el   ​[⁠l⁠]​    
M   m em   ​[⁠m⁠]​    
N   n en   ​[⁠n⁠]​ oder ​[⁠ŋ⁠]​    
Ń Ń ń ń ​[⁠ɲ⁠]​  
O   o o   ​[⁠ɔ⁠]​    
Ó   ó ó   Obers. ​[⁠⁠]​
Nieders. ​[⁠ɛ⁠]​ oder ​[⁠ɨ⁠]​
   
P   p pej   ​[⁠p⁠]​    
R   r (e)r   ​[⁠r⁠]​    
Ř Ř ř (e)ř ř ​[⁠ʃ⁠]​   nur Obersorbisch
Ŕ Ŕ ŕ (e)ŕ ŕ ​[⁠⁠]​   nur Niedersorbisch;
früher auch Obersorbisch
S   s es   ​[⁠s⁠]​ ​[⁠z⁠]​, ​[⁠ɕ⁠]​  
Š Š š š ​[⁠ʃ⁠]​    
Ś Ś ś ś ​[⁠ɕ⁠]​ ​[⁠ʑ⁠]​ Nur Niedersorbisch
T   t tej   ​[⁠t⁠]​ ​[⁠d⁠]​  
U   u u   ​[⁠u⁠]​    
W   w wej   ​[⁠w⁠]​ oder stumm    
Y   y   ​[⁠ɨ⁠]​   nicht am Wortanfang
Z   z zet   ​[⁠z⁠]​ ​[⁠s⁠]​, ​[⁠ʑ⁠]​  
Ž Ž ž žet ž ​[⁠ʒ⁠]​    
Ź Ź ź ź ​[⁠ʑ⁠]​   Nur Niedersorb.
  • 1Am Anfang eines Basismorphems vor Vokal, wie z. B. in zachod, přichod; chodźić, chory.

DigrapheBearbeiten

Die sorbische Orthographie beinhaltet auch die zwei Digraphe ch und dź, die als eigene Buchstaben eingeordnet werden und eigene Namen haben.[1] Daher sind sie oben, wie auch in sorbischen Wörterbüchern, gleichwertig mit aufgeführt.

In der alphabetischen Reihenfolge folgt der Digraph ch dem h und dem d.

QuellenBearbeiten

  • Jana Šołćina, Edward Wornar: Obersorbisch im Selbststudium. Hornjoserbšćina za samostudij, Bautzen 2000, ISBN 3-7420-1779-9, Seiten 12–15
  • Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik, Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch, Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, Seiten 15–21

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Jurij Kral: Serbsko-němski słownik hornjołužiskeje rěče, Budyšin 1931 (Digitalisat der SLUB Dresden).