Sohini Ray

indische Tänzerin, Tanzforscherin und Anthropologin

Sohini Ray (geboren 25. August 1966 in Kalkutta, Indien) ist eine klassische Manipuri-Tänzerin[1][2], Tanzforscherin, Choreografin und Anthropologin aus Indien, die in Los Angeles, Vereinigte Staaten lebt.

JugendBearbeiten

Sohini Ray stammt aus einer musikliebenden Familie. Ihr Vater, ein Arzt, spielte Sitar und ihre Mutter Klavier.[3] Ray lernte seit ihrem siebten Lebensjahr Manipuri-Tanz in der Tanzschule Manipuri Nartanalaya in Kalkutta bei Guru Bipin Singh, Darshana Jhaveri und Kalavati Devi. Sie hatte ihre Initiationszeremonie bei Guru Bipin Singh im Alter von elf Jahren und begann ab ihrem 14. Lebensjahr professionell zu tanzen. Sie war mit 14 auch Forschungsassistentin bei Guru Bipin Singh und erlangte 1982 ein Nationalstipendium für Manipuri vom indischen Ministerium für Kultur. Gleichzeitig lernte sie an der Modern Highshool for Girls in Kalkutta, wo sie auch unterrichtete.[4]

Wissenschaftliche KarriereBearbeiten

Ray studierte von 1985 bis 1990 an der University of Calcutta erlangte 1988 ihren Bachelor und 1990 ihren Master in Anthropologie. 1993 bis 2000 studierte an der University of California, Los Angeles und erhielt dort ihren Master und ihren Ph.D. in Tanz und Anthropologie. Sie war 2000 bis 2001 Fellow am Center for the Study of World Religions, Harvard Divinity School[5] und Fakultätsfellow am Humanities Research Institute, University of California, Irvine. Ray unterrichtete an der University of California, Irvine, der University of California, Santa Barbara und am Santa Monica College und schrieb viele Veröffentlichungen.

TanzkarriereBearbeiten

Sohini Ray ist Gründerin und künstlerische Leiterin von Manipuri Dance Visions – Institute of Manipuri Dance in southern California.[6] Sie ist in vielen Produktionen klassischen Manipuris aufgetreten und war Choreografin und Regisseurin, zum Beispiel Harao-kummei: joyful celebrations in Manipuri dance, Gita-Govinda,[7] Krishna-Ningshingba. Ray tourte im Sommer 2009 durch England, Polen und Deutschland.[8] Weitere Tourneen führten durch Nordamerika und Indien.[9]

Akademische Auszeichnungen und ErrungenschaftenBearbeiten

  • Jubilee prize, University of Calcutta, India, 1988
  • National Scholarship, University of Calcutta, India, 1988
  • University gold medal, University of Calcutta, India, 2011
  • JB Donne Prize in anthropology of art, Royal Anthropological Institute, 2009[10]

Tanzauszeichnungen und ErrungenschaftenBearbeiten

  • Nationalstipendium der indischen Regierung 1982–1986
  • Erster Preis in Manipuri, Sangeetotsav, 1988
  • Shringar-Mani Award, Kal-ke-kalakaar Sangeet Sammelan, Mumbai, 1988
  • Naratan Acharya, Manipuri Nartanalaya, Kolkata, 1999.
  • Elaine Weissman Los Angeles Treasures Award, California Traditional Music Society, 2007[11]
  • Nominierung, Lestor Horton Award, 2007
  • Gewinnerin, Lestor Horton Award, 2008[12]
  • Nominierung, Lestor Horton award, 2010.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sreeparna Lahiri: Manipuri Dance and Culture – A World Heritage. (Nicht mehr online verfügbar.) In: The Medha Journal. 17. September 2013, archiviert vom Original am 14. Juli 2011; abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.medhajournal.com
  2. Chris Shull: Devotional Dance. In: The Wichita Eagle. 25. April 2008, S. 15D.
  3. Vijay Shanker: Interview - Dr. Sohini Ray: Manipuri dance is an integral part of life - Vijay Shanker. In: narthaki.com. 7. Januar 2013, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  4. Will Oloughlen: Sohini Ray. In: UCLA Department of World Arts Cultures/Dance. Abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  5. Past Affiliates N-R. Center for the Study of World Religions, Harvard Divinity School, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  6. Lewis Segal: Manipuri tradition flourishes. In: Los Angeles Times. 16. September 2005, ISSN 0458-3035 (latimes.com [abgerufen am 19. Februar 2017]).
  7. Laurel Fishman: Educationwatch: ARIMM hosts Conference. In: The Grammy's. 14. Oktober 2008, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  8. Sohini Ray. The Durfee Foundation, abgerufen am 19. Februar 2017 (amerikanisches Englisch).
  9. Neha Das: Manipuri dance was a choice beyond me. In: Deccan Herald. 22. Januar 2013, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  10. J.B. Donne Essay Prize on the Anthropology of Art Past Recipients. Royal Anthropological Institute of Great Britain and Ireland, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  11. Ashish Mohan Khokar: Attendance Dance annual of India 2007, S. 11.
  12. Horton Awards Past Winners. In: Dance Ressource Center of Greater Los Angeles. Archiviert vom Original am 2. Juni 2013; abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).