Snowdon Mountain Railway

die einzige Zahnradbahn in Großbritannien, in Wales gelegen
Snowdon Mountain Railway
Ein Dampfzug verlässt die Kreuzungsstation Clogwyn.
Streckenlänge:7,6 km
Spurweite:800 mm (Schmalspur)
Maximale Neigung: 167 
Zahnstangensystem:Abt
Llanberis Lake Railway
0,0 Llanberis 107 m ü. M.
Depot
(9 m)
unterer Afon Hwch Viadukt (152 m)
oberer Afon Hwch Viadukt (57 m)
0,8 Waterfall 179 m ü. M.
Afon Hwch (15 m)
(8 m)
1,7 Hebron 326 m ü. M.
Llanberis Path
3,6 Halfway, Wasserstation 500 m ü. M.
Rocky Valley 710 m ü. M.
5,4 Clogwyn 779 m ü. M.
Llanberis Path
7,6 Summit, Hafod Eryri 1065 m ü. M.

[1][2]

Die Snowdon Mountain Railway (walisisch Rheilffordd yr Wyddfa) ist die einzige Zahnradbahn in Großbritannien. Ihr Ausgangspunkt ist Llanberis im Norden von Wales. Die Bahn hat eine Spurweite von 800 mm. Die verwendeten Zahnstangen entsprechen dem System Abt.

GeschichteBearbeiten

 
Zug mit Lok 3 Wyddfa (SLM 1895) verlässt den Ausgangspunkt Llanberis. (1970er-Jahre)

Bereits 1869 gab es die ersten Anregungen, eine Eisenbahnstrecke auf den Snowdon, den höchsten Berg in Wales, zu bauen, nachdem Llanberis einen Anschluss an das britische Eisenbahnnetz erhalten hatte. Der Besitzer der Ländereien ließ dies jedoch nicht zu, da er befürchtete, die Bahn würde das Landschaftsbild zerstören. Einige Jahre später rief jedoch ein Plan zum Bau einer Bahn von Rhyd Ddu her auf den Snowdon die Einwohner von Llanberis auf den Plan, die einen Rückgang der Tourismuseinnahmen befürchteten. Daher wurde die Snowdon Mountain Tramway and Hotel Company zum Bau der heutigen Bahn gegründet, wobei das Mitspracherecht des Landeigentümers auf ein Minimum reduziert wurde.

Im Dezember 1894 begann man mit dem Bau der Strecke und nach nur etwas über einem Jahr erreichte der erste Zug im Januar 1896 die Bergstation. Nach einigen kleineren Restarbeiten wurde die Bahn zu Ostern 1896 eröffnet. Bereits am Eröffnungstag, dem 4. April 1896, gab es jedoch den ersten schweren Unfall, als eine Lokomotive entgleiste und ein Stück weit den Berghang herabstürzte. Das Lokpersonal rettete sich durch einen Sprung aus der Lokomotive, unter den Passagieren gab es nur ein Todesopfer: Obwohl die Waggons von der automatischen Bremse auf der Strecke angehalten wurden, tat es ein Fahrgast dem Lokpersonal gleich und zog sich beim Sturz schwere Kopfverletzungen zu, an denen er später starb. Aus ungeklärten Umständen fuhr auch noch ein zweiter Zug in die Unfallstelle, richtete jedoch keinen größeren Schaden an. Nach einigen Umbauten, bei denen unter anderem weitere Sicherheitsvorkehrungen ergänzt wurden, wurde die Strecke am 9. April 1897 wiedereröffnet und blieb seitdem mit Ausnahme des Zweiten Weltkriegs bis heute in Betrieb. 1962 wurde die Bahnlinie Caernarfon-Llanberis, die ursprünglich den Bau der Snowdon Mountain Railway angeregt hatte, eingestellt. Mittlerweile hatte sich in Llanberis mit der Llanberis Lake Railway eine neue Touristenattraktion entwickelt.

StreckeBearbeiten

 
Drei Züge (erster und dritter mit Diesellok) unterhalb des Gipfels.

Auf einer Länge von ca. 7,5 km überwindet sie einen Höhenunterschied von ungefähr 1000 m von der Talstation in Llanberis (108 m) bis knapp unterhalb des Gipfels des Snowdon (1085 m), des höchsten Berges von Wales. Die Strecke ist eingleisig und besitzt insgesamt sechs Stationen. Außer an den Endbahnhöfen befinden sich an drei der vier Stationen auf der Strecke Ausweichgleise, die so angeordnet sind, dass ein Zug zwischen ihnen jeweils 15 Minuten unterwegs ist. Daher kann maximal in einem 30 Minuten-Takt gefahren werden, wobei aber bei höherem Verkehrsaufkommen auch zwei Züge "auf Sicht", also in einem relativ kurzen Abstand hintereinander fahren können.

Am Talbahnhof Llanberis befinden sich auch die Verwaltung und das Betriebswerk der Bahn. Nach einem kurzen relativ flachen Streckenabschnitt beginnt recht bald die starke Steigung von 16,7 % (1:6), wegen derer die Bahn als Zahnradbahn errichtet wurde. Die beiden folgenden Stationen, Hebron Station auf einer Höhe von 326 m und Halfway Station auf 500 m, sind heute nicht mehr mit Bahnpersonal besetzt, man darf dort auch nicht ein- oder aussteigen. Die vierte Station, Rocky Valley Halt, wird als Endstation genutzt, wenn die Züge wegen widriger Witterungsbedingungen nicht bis zur Bergstation verkehren können, daher befindet sich hier auch ein Bahnsteig, jedoch kein Umfahrgleis wie auf den anderen Stationen.

Es folgt ein längerer Abschnitt, in dem die Bahn auf einem relativ schmalen Bergrücken weiter ansteigt, bis die nächste Station, Clogwyn Halt (779 m), erreicht wird. Hier ist ein Aussteigen ebenfalls nicht erlaubt. Sofern noch freie Plätze vorhanden sind, darf man aber in talwärts fahrende Züge einsteigen. Schließlich wird die Bergstation (Summit Station, 1065 m) erreicht. Von dort aus führt ein Fußweg auf den 20 m höher gelegenen Gipfel des Snowdon.

FahrzeugeBearbeiten

 
Lokomotive Nr. 4 in Llanberis.
 
Zug mit Lok Nr. 6 in Clogwyn
 
Zug mit Diesellok 11 in Llanberis.
 
Zwei Züge in der Talstation, bestehend aus den Vorstellwagen 15 und 16 mit den Dieselloks 12 und 9
 
Zwei der kurzlebigen Dieseltriebwagen auf der Strecke.

Die Bahn wurde 1896 eröffnet, bis heute befinden sich einzelne von der SLM gebaute Dampflokomotiven mit passenden Vorstellwagen aus dem Eröffnungsjahr im Einsatz. Die Hauptlast des Verkehrs tragen heute vier Diesellokomotiven (Nummern 9–12) aus den Jahren 1986–1992 mit vier 74-plätzigen Vorstellwagen (Nummern 14–17) von 2013. Drei Dieseltriebwagen von 1995 durften, weil sie nur über je ein Zahnrad verfügen, nur als zwei- oder dreiteilige Einheit verkehren. Die Triebwagen wurden jedoch aufgrund der geringeren Zuverlässigkeit seit 2001 (Triebwagen 21) bzw. 2003 (Triebwagen 22 und 23) nicht mehr eingesetzt und 2010 verschrottet.[3]

Ein Zug besteht normalerweise aus einer Lokomotive und einem Vorstellwagen, der grundsätzlich bergseitig läuft. Außerdem befährt an jedem Morgen ein works train die gesamte Strecke, der nicht nur für Arbeiten eingesetzt wird, sondern auch die Versorgung der Bergstation sicherstellt.

Nr. Name Baujahr Bauart Bemerkungen
1 L.A.D.A.S. 1895 SLM 923 Dampflok Am Eröffnungstag bei Unfall zerstört
2 Enid 1895 SLM 924 Dampflok in Betrieb
3 Wyddfa 1895 SLM 925 Dampflok in Betrieb
4 Snowdon 1896 SLM 988 Dampflok Revision vorgesehen
5 Moel Siabod 1896 SLM 989 Dampflok auswärts eingelagert[4]
6 Padarn 1922 SLM 2838 Dampflok Revision vorgesehen
7 Ralph 1923 SLM 2869 Dampflok auswärts eingelagert
8 Eryri 1923 SLM 2870 Dampflok auswärts eingelagert
- - 1949 Diesellok 1972 erworben, geplante Umspurung nicht ausgeführt, 1978 weiterverkauft
9 Ninian 1986 Hunslet 9249 Diesellok in Betrieb
10 Yeti 1986 Hunslet 9250 Diesellok in Betrieb
11 Peris 1991 Hunslet-Barclay 9305 Diesellok in Betrieb
12 George 1992 Hunslet-Barclay 9312 Diesellok in Betrieb
21 - 1995 Dieseltriebwagen 2010 verschrottet
22 - 1995 Dieseltriebwagen 2010 verschrottet
23 - 1995 Dieseltriebwagen 2010 verschrottet

SonstigesBearbeiten

Die Eisenbahn ist Mitglied der Great Little Trains of Wales.

Der Reverend Wilbert Vere Awdry führte im neunzehnten Buch seiner Railway Series Mountain Engines die Culdee Fell Railway ein, dessen Lokomotiven, Orte und Ereignisse auf denen der Snowdon basierten, ähnlich wie die Skarloey Railway auf der Talyllyn Railway basiert.[5] In der TV-Adaption Thomas, die kleine Lokomotive & seine Freunde kam die Culdee Fell Railway nicht vor, da die Möglichkeiten für Geschichten sehr beschränkt waren und die Herstellung von den Modellen sehr kompliziert gewesen wäre.[6] 2012 wurde jedoch bestätigt, dass die Culdee Fell Railway im TV-Universum existiert, obwohl sie nie gezeigt wurde.[7]

LiteraturBearbeiten

  • Peter Johnson: An Illustrated History of the Snowdon Mountain Railway. OPC, Shepperton 2010, ISBN 978-0-86093-631-2.
  • Patrick Whitehouse, John Snell: Narrow Gauge Railways of the British Isles. Davis & Charles, 1984, ISBN 0-7153-8523-2.
  • Keith Turner: The way to the stars - the story of the Snowdon Mountain Railway. Gwasg Carreg Gwalch, Llanrwst 2005, ISBN 0-86381-954-0.

WeblinksBearbeiten

Commons: Snowdon Mountain Railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://snowdonrailway.co.uk/journey-to-the-summit/
  2. Peter Johnson: An Illustrated History of the Snowdon Mountain Railway. Ian Allan Publishing Ltd, Hersham 2010, ISBN 978-0-86093-631-2.
  3. The mountain railway's railcars. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Snowdon - Wales' Highest Mountain. Archiviert vom Original am 3. März 2016; abgerufen am 8. Mai 2013 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.snowdonwales.co.uk
  4. Narrow Gauge World. No 87 May/June 2013 (zweimonatliche Zeitschrift)
  5. Mountain Engines. Abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  6. Robert Gauld-Galliers. Abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  7. Thomas & Friends UK: Narrow Gauge or Standard Gauge. 8. August 2013, abgerufen am 5. August 2020 (englisch).