Slims River

ehemaliger Fluss

Der Slims River (A'ay Chu) war ein gletschergespeister Fluss im kanadischen Territorium Yukon.[2] Bis 2016[3] entsprang der Fluss im Kaskawulsh-Gletscher, hatte eine Breite von 320 bis 640 m und mündete 24 km nördlich im Kluane Lake.[4] Von dort floss er in das Beringmeer.

Slims River
A'ay Chu
Tal des Slims River im Bildhintergrund; im Bildvordergrund der Gletschersee des Kaskawulsh-Gletschers

Tal des Slims River im Bildhintergrund; im Bildvordergrund der Gletschersee des Kaskawulsh-Gletschers

Daten
Lage Territorium Yukon, Kanada
Flusssystem Yukon River
Abfluss über Kluane River → Donjek River → White River → Yukon River → Beringmeer
Quelle Kaskawulsh-Gletscher
60° 49′ 49″ N, 138° 34′ 32″ W
Quellhöhe 873 m[1]
Mündung in den Kluane LakeKoordinaten: 61° 0′ 40″ N, 138° 29′ 30″ W
61° 0′ 40″ N, 138° 29′ 30″ W
Mündungshöhe 748 m[1]
Höhenunterschied 125 m
Sohlgefälle 4,8 ‰
Länge 25,8 km[1]
Die ehemalige Mündung des Slims River in den Kluane Lake

Die ehemalige Mündung des Slims River in den Kluane Lake

Im Frühjahr 2016 änderte sich im Lauf von vier Tagen (26. bis 29. Mai) der Wasserfluss am Kaskawulsh-Gletscher.[5][6] Der Gletscher wurde durch das ständige Abtauen infolge des wärmeren Klimas brüchig und es öffnete sich eine Spalte im Eis. Seitdem fließt das Wasser nicht mehr durch den Fluss in den Kluane Lake und der Pegel des Sees fällt. Das Wasser fließt nun komplett in den Kaskawulsh River, der dadurch extrem anstieg. Von dort fließt er weiter in den Alsek River und dann in den Golf von Alaska.[7][8][9] Forscher schreiben dies der globalen Erwärmung zu. Dies ist das erste Mal, dass eine vom Klimawandel verursachte Flusslaufänderung durch den Menschen als solche erkannt wurde.[10] Die Umleitung wurde durch die geologische Besonderheit möglich, dass sich die Gletscherzunge auf einer Wasserscheide befindet.[8]

Der Slims River wurde nach einem Packpferd benannt, das im Kluane-Goldrausch 1903 in den Fluss stürzte.[11] Der Alaska Highway kreuzt bei Meile 1065 (Kilometer 1704) die Mündung des Flusses in den See.

WeblinksBearbeiten

Commons: Slims River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c In Google Earth Pro gemessen
  2. Kaskawulsh Glacier - Canadian Glacier Inventory Project. cgip.wikifoundry.com. Abgerufen am 17. Januar 2016.
  3. Retreating Yukon glacier makes river disappear (englisch). In: CBC News. Abgerufen am 20. Februar 2017. 
  4. Slims River, Kluane National Park – Map Portfolio – Brodie Elder. bemaps.wordpress.com. Abgerufen am 17. Januar 2016.
  5. Daniel H. Shugar, John J. Clague, James L. Best, Christian Schoof, Michael J. Willis, Luke Copland, Gerard H. Roe: River piracy and drainage basin reorganization led by climate-driven glacier retreat. In: Nature Geoscience. Band 10, Nr. 5, 17. Mai 2017, S. 370–375, doi:10.1038/ngeo2932.
  6. Philipp Nagels: Flusspiraterie! In Kanada ist ein ganzer Fluss verschwunden – in 4 Tagen. In: Die Welt. 20. April 2017 (welt.de [abgerufen am 28. September 2017]).
  7. Kanada: Klimawandel lenkt Fluss um. In: Der Spiegel Online. 18. April 2017 (spiegel.de [abgerufen am 28. September 2017]).
  8. a b Klimawandel stiehlt Fluss. In: klimaretter.info. 18. April 2017 (klimaretter.info [abgerufen am 9. Mai 2018]).
  9. Hannah Devlin: Receding glacier causes immense Canadian river to vanish in four days. In: The Guardian. 17. April 2017.
  10. Chris Mooney: For the first time on record, human-caused climate change has rerouted an entire river. In: Chicago Tribune. 17. April 2017 (englisch, chicagotribune.com).
  11. The Slims River Bridge, Alaska Highway. explorenorth.com. Abgerufen am 17. Januar 2016.