Skötufjörður

Der Skötufjörður (isl. Rochenfjord) ist ein fast unbewohnter Fjord in den Westfjorden Islands.

Skötufjörður
Im Skötufjörður

Im Skötufjörður

Gewässer Ísafjarðardjúp
Landmasse Island
Geographische Lage 65° 57′ N, 22° 48′ WKoordinaten: 65° 57′ N, 22° 48′ W
Skötufjörður (Island)
Skötufjörður
Breite 1,5 km
Länge 18 km
Zuflüsse Kleifaá
Litlibær am Skötufjörður

Litlibær am Skötufjörður

Er liegt im Ísafjarðardjúp zwischen dem Hestfjörður und dem Mjóifjörður und ist nur 1,5 Kilometer breit, reicht jedoch bis zu 18 Kilometer weit in das Land. Um den Fjord führt der asphaltierte Djúpvegur S61 in einer Länge von 32 Kilometern. An den Fjordufern gibt es keine Ortschaft und nur noch einen bewohnten Hof Hvítanes. Die Bewohner von dort betreiben auf dem Hof Litlibær im Skötufirði am Westufer ein kleines, einfaches Restaurant für Reisende. Litlibær wurde 1895 gebaut, war bis in das Jahr 1969 bewohnt und ist inzwischen vom Nationalmuseum renoviert.