Hauptmenü öffnen

Die Sinfonietta Dresden ist ein 1994 gegründetes Kammerorchester aus Dresden.

GeschichteBearbeiten

Hervorgegangen ist die Sinfonietta Dresden im Jahr 1994 aus dem Jungen Dresdner Kammerorchester.

Das vielseitige Ensemble musiziert Werke der Chorsinfonik und Instrumentalmusik von Barock bis Moderne. Eine große Zahl an Uraufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten wie Herman Berlinski, Matthias Drude, Ludger Vollmer, Karsten Gundermann, Dietrich Lohff, Uwe Krause und Albrecht Menzel zeugen vom Engagement des Kammerorchesters für Neue Musik.

Immer wieder tritt die Sinfonietta Dresden gemeinsam mit anderen Ensembles auf, so zum Beispiel mit der Singakademie Dresden, dem Dresdner Bachchor und dem Dresdner Kreuzchor. Auch mit zahlreichen weiteren Ensembles, wie dem Kammerchor der Frauenkirche Dresden, Meißner Kantorei 1961 und den Dresdner Kapellknaben arbeitet die Sinfonietta Dresden zusammen.

Auch auf wichtigen Festivals war die Sinfonietta zu erleben. So traten sie zu den Koblenzer Mendelssohntagen, den Dresdner Tagen der zeitgenössischen Musik und den Dresdner Musikfestspielen auf. Produktionen mit ZDF, MDR und Bayerischem Rundfunk, sowie eigene CD-Einspielungen runden das Schaffen des Kammerorchesters ab.

Die Sinfonietta Dresden ist Mitglied im KlangNetz Dresden.

UraufführungenBearbeiten

Orchesterwerke
chorsinfonische Werke

WeblinksBearbeiten