Hauptmenü öffnen

Silvana Meixner

österreichische Journalistin

Silvana Meixner (* 16. März 1958 in Split, Jugoslawien, heute Kroatien) ist Mitarbeiterin der ORF-Minderheitenredaktion und Präsentatorin der Fernsehsendung Heimat, fremde Heimat.

LebenBearbeiten

Nach ihrer Matura studierte sie in Zadar Soziologie und Pädagogik. In Split absolvierte sie anschließend ein Wirtschaftskolleg.

Seit 1986 lebt die Mutter eines Sohns in Wien und arbeitet seit 1988 beim Österreichischen Rundfunk, wo sie am Aufbau der Minderheitenredaktion beteiligt war.[1]

Am 3. Dezember 1993 wurde Silvana Meixner, die gemeinsam mit Lakis Iordanopoulos die Fernsehsendung Heimat, fremde Heimat moderiert, durch eine Briefbombe von Franz Fuchs verletzt.

AuszeichnungenBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. ORF-Kundendienst: Silvana Meixner (Memento des Originals vom 2. Februar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.orf.at
  2. Ari Rath Preis für kritischen Journalismus. OTS-Meldung vom 2. November 2018, abgerufen am 8. Mai 2019.
  3. Kurier: Ari Rath-Preis an Helmut Brandstätter und Silvana Meixner. Artikel vom 6. Mai 2019, abgerufen am 8. Mai 2019.

WeblinksBearbeiten