Shugseb-Kloster

buddhistischer Tempel in der Volksrepublik China
Tibetische Bezeichnung
Wylie-Transliteration:
shug gseb dgon pa
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
修賽寺
Vereinfacht:
修赛寺
Pinyin:
Xiusai si

Das Shugseb-Kloster (tib.: shug gseb dgon pa[1]) wurde von Gyergom Tshülthrim Sengge (gyer sgom tshul khrims seng ge; 1144–1204), einem Schüler von Phagdru Dorje Gyelpo (phag gru rdo rje rgyal po), im Eisen-Rinder-Jahr des 3. Sechzig-Jahres-Zyklus[2] (1181) im Gebiet von Nyephu gegründet. Das Kloster liegt im Kreis Qüxü (Chushur) der bezirksfreien Stadt Lhasa in Tibet auf einer Höhe von 4100 m.

Die sich von diesem Ort ausbreitende religiöse Tradition wurde Shugseb-Kagyü (shug gseb bka' brgyud) genannt. Gyergom Tshülthrim Sengges Schüler legten großen Wert darauf, die Lehren der Shiche (zhi byed)-Tradition zu studieren, deswegen wurden sie von manchen auch als Shichepa (zhi byed pa), d. h. Anhänger der Shiche-Schule, betrachtet.[3]

Das Kloster ist heute ein Nonnenkloster der Nyingmapa.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. chin. Xiusai si 修赛寺
  2. Der erste Zyklus dieser Sechzig-Jahres-Zyklus-Jahreszählung beginnt mit dem Shing-byi-Jahr (1024), siehe Tibetischer Kalender.
  3. bod rgya tshig mdzod chen mo (1985:385)
Shugseb-Kloster (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Shugseb Gompa; shug gseb dgon pa; Xiusai si; 修賽寺; 修賽寺; Xiuse si 休色寺; Xiongse si 雄色寺; Xiuse Nigu si 修色尼姑寺; Shuksep Nunnery

Koordinaten: 29° 26′ 56,6″ N, 91° 1′ 33,3″ O