Short Seamew

zweisitziges Jagdflugzeug

Die Short SB.6 Seamew war ein zweisitziges Kampfflugzeug der Royal Air Force zur U-Boot-Bekämpfung.

Short Seamew
Short Seamew landing on HMS Bulwark (R08) 1955.jpg
Short Seamew landet auf der HMS Bulwark (R08)
Typ: U-Jagdflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Hersteller:

Short Brothers

Erstflug: 23. August 1953
Indienststellung: 1953–1957
Stückzahl: 19

GeschichteBearbeiten

Von den 41 für die Royal Air Force bestellten Maschinen wurden nur insgesamt 19 dienstbereite Exemplare auch ausgeliefert. Aufgrund der sehr schlechten Flugeigenschaften waren am Ende nur sieben Exemplare der Short Seamew zwischen 1953 und 1957 bei der Royal Air Force im aktiven Einsatz. Die Probleme konnten auch mit der verbesserten Version Short Seamew Mk.2 nicht behoben werden.

KonstruktionBearbeiten

Das Cockpit war sehr weit vorn angebracht und die Antenne für das Radar befand sich in einer Kuppel unter dem Bug. Die Triebwerke waren für die bessere Radarabdeckung sehr stark verkleinert worden. Diese Maschine hatte ein starres Spornradfahrwerk. Der große Waffenschacht lag mittig im Rumpf der Maschine.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 12,50 m
Spannweite 16,76 m
max. Startmasse 6804 kg
Triebwerk 1 × Armstrong Siddeley Mamba-ASM.6-Turboproptriebwerk
mit einer Leistung von 1186 kW (1613 PS)
Höchstgeschwindigkeit 378 km/h
Reichweite 1200 km

BewaffnungBearbeiten

Als Bewaffnung sind verschiedene Bombentypen, wie Wasserbomben an Bord gewesen. Zusätzlich waren noch Trägersysteme für sechs Raketen unter den Tragflächen angebracht.

LiteraturBearbeiten

  • Susan Harris Enzyklopädie der Flugzeuge – Technik, Modelle, Daten Weltbild Verlag GmbH, Augsburg 1994, S. 161, ISBN 3-89350-055-3.

WeblinksBearbeiten

 Commons: Short Seamew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien