Shamian

Insel in der Volksrepublik China

Shamian (chinesisch 沙面岛, Pinyin Shāmiàn Dǎo) ist eine Insel in Guangzhou, in der südchinesischen Provinz Guangdong. Vom 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts war Shamian der einzige Ort in China, an dem westliche Kaufleute ihre Lagerhäuser und Fabriken errichten durften. Im Jahr 1856 wurde die Insel administrativ auf zwei Konzessionen, eine britische und eine französische, aufgeteilt. Shamian ist etwa 0,3 km² groß. Aus administrativer Sicht ist die Insel Shamian identisch mit dem Straßenviertel Shamian (沙面街道), einem von 22 Straßenvierteln des Stadtbezirks Liwan von Guangzhou.

Shamian
Blick auf die Insel Shamian
Gewässer Südchinesisches Meer
Geographische Lage 23° 6′ 34″ N, 113° 14′ 22″ OKoordinaten: 23° 6′ 34″ N, 113° 14′ 22″ O
Shamian (Guangdong)
Fläche 30 ha

Gegenwärtig ist Shamian der Standort vieler Generalkonsulate und wird von vielen Touristen besucht. Historische Gebäude, kleine Parkanlagen und Alleen machen es zu einem der romantischsten Orte in Guangzhou. Es gibt auf Shamian einige Hotels, eine Jugendherberge, Restaurants und Geschäfte, die vor allem Souvenirs, Raritäten und Kunstwerke verkaufen.

Die historischen Gebäude im Kolonial-Stil stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Administrative GliederungBearbeiten

Das Straßenviertel Shamian setzt sich aus zwei Einwohnergemeinschaften zusammen. Diese sind:

  • Einwohnergemeinschaft Cuizhou (翠洲社区);
  • Einwohnergemeinschaft Etan (鹅潭社区).

WeblinksBearbeiten

Commons: Shamian – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien