Sfireh

Stadt in Syrien

Sfireh (früher Sipri, arabisch السفيرة, DMG as-Safīra; Nordsyrisches Arabisch Sfīre) ist eine syrische Großstadt, die zum Gouvernement Aleppo gehört. Sie ist zugleich das administrative Zentrum des Sfireh-Distrikts. Die sich etwa 348 m über dem Meeresspiegel befindende Stadt hatte im Jahr 2007 eine Einwohnerzahl 106.382, was sie zur elftgrößten Stadt in ganz Syrien macht.

الضمير / as-Safīra
Sfireh
Sfireh (Syrien)
Sfireh
Sfireh
Koordinaten 36° 4′ N, 37° 22′ OKoordinaten: 36° 4′ N, 37° 22′ O
Basisdaten
Staat Syrien

Gouvernement

Aleppo
Distrikt Sfireh-Distrikt
Höhe 348 m
Einwohner 106.382 (2007)

NameBearbeiten

Der mittelalterliche Geograf Yaqut al-Hamawi benennt die Stadt أسفيرة / Asfīra[1], nicht السفيرة / as-Safīra, was indiziert, dass der definite Artikel in der modernen Aussprache ein Ergebnis der Hyperkorrektion ist.

Sfireh war in der vorislamischen Zeit als Sipri bekannt.[2] Geschichtswissenschaftler[3] vermuten, dass der Name Sipri vom akkadischen Wort siparru (Bronze) kommen könnte, was zeigt, dass hier Kupfer abgebaut und Bronze bearbeitet wurde.

GeschichteBearbeiten

In antiken Zeiten war Sfireh der Herkunftsort von Salz, das im nahegelegenen Dschabbuk-See gesammelt wurde. Im Syrischen Bürgerkrieg wechselte die Stadt mehrfach den Besitzer.[4]

Archäologische FundstättenBearbeiten

Die Sefire-Stelen wurden hier gefunden, darunter der Sfire-Vertrag I, der eine Gottheit namens Eljon ("der Allerhöchste") aus dem 8. Jahrhundert vor Christus erwähnt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. le Strange, 1890, S. 400
  2. Ball, Warwick (2006) "The desert edges" Syria: A Historical And Architectural Guide Interlink Publishing Group, Northampton, Massachusetts, Seite 157, ISBN 1-56656-665-7
  3. Notably Dossin und Lewy, see Sasson, Jack M. (1966) "A Sketch of North Syrian Economic Relations in the Middle Bronze Age" (PDF; 1,2 MB) Journal of the Economic and Social History of the Orient 9(3): Seiten 161–181, Seite 169, Note 2
  4. Liz Sly:"Rebels lose ground to Assad forces in Syria war; Free Syrian Army official Akaidi resigns", WP, vom 3. November 2013, gesichtet am 4. November 2013