Schwarznesseln

Gattung der Familie Lippenblütler (Lamiaceae)
Schwarznesseln
Schwarznessel (Ballota nigra)

Schwarznessel (Ballota nigra)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Unterfamilie: Lamioideae
Gattung: Schwarznesseln
Wissenschaftlicher Name
Ballota
L.

Die Pflanzengattung der Schwarznesseln (Ballota) gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).

BeschreibungBearbeiten

 
Illustration aus Flora Batava, Volume 3 der Schwarznessel (Ballota nigra)

Vegetative MerkmaleBearbeiten

Ballota-Arten sind ausdauernde, krautige Pflanzen oder kleine Sträucher.[1] Die Laubblätter sind gegenständig angeordnet.

Generative MerkmaleBearbeiten

Jeweils wenige bis viele Blüten sind Scheinquirlen angeordnet und stehen in den Achseln von Vorblättern.

Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Der trichterförmige Kelch ist zehnnervig, der Kelchsaum gewellt oder mit 5 bis 16 Einkerbungen bzw. gleichen, stachelspitzigen bis grannenartigen Zähnen versehen. Die Kronröhre besitzt innen einen Haarring. Von den vier parallelen Staubblättern ist das äußere Paar länger als das innere; die Staubbeutel zeigen auseinander. Die Griffeläste sind fast gleich lang.[1]

Die Teilfrüchte (Klausen) sind länglich und an der Spitze gerundet.[1]

ÖkologieBearbeiten

Die Bestäubung erfolgt meist durch Bienen.[1]

 
Schwarznessel (Ballota nigra)

Systematik und VerbreitungBearbeiten

Die Gattung Ballota wurde durch Carl von Linné aufgestellt. Der Gattungsname Ballota ist abgeleitet von ballote, dem antiken griechischen Namen für die Art Ballota nigra.

Die Gattung Ballota umfasst etwa 30 Arten[2] mit einem Verbreitungsschwerpunkt im Mittelmeerraum und in der orientalischen Florenregion. Mehrere Arten kommen in der Sahara und auf der Arabischen Halbinsel vor. Eine Art ist in Südafrika heimisch. In Europa kommen sechs Arten vor. Das größte Verbreitungsgebiet besitzt die Schwarznessel (Ballota nigra), die als einzige Art in Mitteleuropa mit zwei Unterarten vorkommt.

Es gibt etwa 30 Ballota-Arten:[2]

Nicht mehr zur Gattung Ballota gehören:[3][2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Alois Walter Patzak: Ballota. In: T. G. Tutin, V. H. Heywood, N. A. Burges, D. M. Moore, D. H. Valentine, S. M. Walters, D. A. Webb (Hrsg.): Flora Europaea. Volume 3: Diapensiaceae to Myoporaceae. Cambridge University Press, Cambridge 1972, ISBN 0-521-08489-X, S. 149–151 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad Rafaël Govaerts (Hrsg.): Ballota. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Abgerufen am 4. Januar 2018.
  3. Mika Bendiksby, Lisbeth Thorbek, Anne-Cathrine Scheen, Charlotte Lindqvist, Olof Ryding: An updated phylogeny and classification of Lamiaceae subfamily Lamioideae. In: Taxon. Band 60, Nr. 2, 2011, S. 471–484 (Abstract).

WeblinksBearbeiten

Commons: Schwarznesseln (Ballota) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien