Hauptmenü öffnen

Die Schiffswerft Clausen war eine Werft in Oberwinter, die sich vor allem auf Fähren spezialisierte.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Schiffswerft Clausen hatte ihren Standort am Hafen von Oberwinter. Dort wurden einst Holzboote gebaut; ab 1912 spezialisierte sich Clausen jedoch auf den Bau von Eisenschiffen.

In den 1930er Jahren war der Standort der Werft durch Pläne für eine neue Straßenführung gefährdet. Das Hindenburgufer, später Oberwinterer Rheinallee genannt, wurde Ende 1935 für jeden Verkehr gesperrt, so dass Anfang 1936 die Bauarbeiten für die neue Straße beginnen konnten. Am Schnittpunkt zweier Bauabschnitte befand sich jedoch die Werkhalle der Schiffswerft Clausen. Sie musste in Richtung Rhein versetzt werden. Der Ortsvorsteher Hüllen wandte sich jedoch brieflich an die Eigentümerin des Geländes, die Rheinstrombauverwaltung Koblenz, um einen Verzicht auf den Wiederaufbau der Halle durchzusetzen, die seiner Meinung nach den Blick von den neuen Rheinanlagen aus verschandeln und sich negativ auf die Eignung des Ortes für den Fremdenverkehr auswirken würde. Hüllen konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Die Halle wurde neben der Straße wieder aufgebaut.[1]

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Werft weitgehend zerstört; der Wiederaufbau erfolgte ab 1946. Ein Schwerpunkt in der Zeit nach dem Krieg war der Bau von Auto-Schnellfähren.[2] Der Konstrukteur Ferdinand Clausen konzipierte in der Nachkriegszeit möglichst leichte Autofähren mit etwa 80 Tonnen Gewicht, die leicht zu manövrieren waren.[3]

Clausen-Fähren wurden unter anderem in Speyer, auf den Strecken BingenRüdesheim, Bad HonnefRolandseck und Bad Godesberg–Niederdollendorf verwendet. Neben Fähren baute Clausen auch Fahrgastschiffe.[2]

1990 mietete der Maritim-Service Groten die ehemalige Werft und renovierte sie. Er hatte ab 1991 seinen Sitz auf dem Gelände, bis er 2002 auf das Gelände der einstigen Schiffswerft Oberwinter GmbH umzog.[4]

Schiffe (unvollständige Liste)Bearbeiten

 
Konrad Adenauer
  • Aegir (1950)[5]
  • Möhne (1950)[6]
  • Carpe Diem (1953)[7]
  • Mülheim (1954)[8]
  • Oberhausen (1954)[9]
  • Friedrich Freye (1955)[10]
  • Ochten-Druten (1955, Nr. 147)[11]
  • Peter Pan (1956)[12]
  • Bleckeder Löwe (1957)[13]
  • Rheinfähre Altrip (1958)[14]
  • Orsoy (1958)[15]
  • Mondorf II (1958)[16]
  • Dedesdorf (1959, Nr. 157)[17]
  • Mülheim a. d. Ruhr (1960)[18]
  • Königswinter III (1960)[19]
  • Rumpenheim (1961, Nr. 170)[20]
  • Prototyp einer Pionierfähre (1961)[21]
  • Fritz Middelanis (1962)[22]
  • Pfalzgrafenstein (1966, Nr. 206)[23][24]
  • Rhinowe (1967, Nr. 207)[25]
  • Konrad Adenauer (1967)

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Schiffswerft Clausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bernd Blumenthal, "Die jetzige Straße ist für Fußgänger unpassierbar". Die Vorgeschichte des Baus der Überwinterer Umgehungsstraße (B9) in den 30er Jahren (1991)
  2. a b Hermann Comes, Schiffsbau im Kreis Ahrweiler (1955) (Memento des Originals vom 3. Juli 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kreis.aw-online.de
  3. „Fährschiffe sind Stiefkinder: Keiner liebt sie so richtig“, in: Godesberger Anzeiger 1987@1@2Vorlage:Toter Link/rheinnixe.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 2,0 MB)
  4. Maritim-Service Groten
  5. Daten zur Aegir (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.binnenschifferforum.de
  6. Daten zur Möhne
  7. Daten zur Carpe Diem (Memento des Originals vom 24. Februar 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.floatmyboat.info
  8. Bericht über die Mülheim
  9. Geschichte der Oberhausen
  10. Daten zur Friedrich Freye
  11. Daten zur Ochten-Druten
  12. Peter Pan
  13. Bleckeder Löwe (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.elbdampfer-hamburg.de
  14. Geschichte der Fähren in Altrip (PDF; 535 kB)
  15. Orsoy oder Rheinfels?
  16. Mondorf II
  17. Daten zur Dedesdorf
  18. Daten zur Mülheim a. d. Ruhr
  19. Königswinter III (Memento des Originals vom 12. Juli 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.diebadhonnefer.de
  20. Daten zur Rumpenheim (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.binnenschifferforum.de
  21. Pionierfähre
  22. Geschichte der Fritz Middelanis (PDF; 60 kB)
  23. Daten zur Pfalzgrafenstein
  24. Laut dieser Quelle hieß das Schiff ursprünglich Sirtaki
  25. Daten zur Rinowe