Sasse Feinbrennerei

Die Sasse Feinbrennerei (im Handelsregister Theo Sasse e.K.) ist ein seit über 300 Jahren bestehender und in Familienbesitz befindlicher Brennereibetrieb im münsterländischen Schöppingen. Es ist eine der letzten noch verbliebenen voll integrierten Brennereien im Münsterland, einer früheren Hochburg der Kornbrennerei in Deutschland. Das Unternehmen führt neben der eigenen Roh- und Feinbrand-Destillation auch die Mazeration von Kräuterauszügen und die Destillation von heimischen Wacholderbeeren sowie die Spirituosenherstellung und Abfüllung an einem Standort durch. Schwerpunkt ist die Herstellung von Aperitif- und Digestifprodukten. Hauptprodukt ist ein Kornbrand.

Sasse Feinbrennerei
Rechtsform Einzelfirma
Gründung 1707 erstmals urkundlich erwähnt
Sitz 48624 Schöppingen
Leitung Rüdiger Sasse
Mitarbeiterzahl 23
Umsatz k. A.
Branche Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Brennerei
Website http://www.sassekorn.de

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 1707 wurde der Betrieb einer Brennerei und Brauerei durch die Familie Wilmink erstmals urkundlich erwähnt. 1778 pachtete Bernd Anton Wilmink II., von Beruf Kaufmann, die Schöppinger Stadtmühle. Im Jahr 1857 heiratete Elisabeth Wilmink Franz Anton Sasse, der fortan die Geschäfte der Kornbrennerei leitete. Er erweiterte sie 1885 und stellte die erste Dampfmaschine in Schöppingen auf. 1918 übernahm Theo Sasse den elterlichen Betrieb.

Im Jahr 1972 wurde das alte Firmengelände zu klein und es erfolgte ein Neubau mit moderner Brennanlage. 1976 übernahm nach dem Tod von Theo Sasse sein Sohn Ernst Sasse den Betrieb und richtete ihn neu aus. 1987 führte er die alte Technik des Barriqueausbaus versuchsweise für einen Edelkorn wieder ein. Nach zehnjähriger Entwicklungsphase wurde 1997 der „Münsterländer Lagerkorn V.S.O.P.“ nach altem Rezept herausgebracht.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2004: Goldmedaille beim World Spirits Award 2004
  • 2008, 2009: Publikumspreis bei „Westfälisches Produkt des Jahres“
  • 2012: Titel „World-Class Distillery“ beim World Spirits Award 2012[1]
  • 2015: Sasse wird erneut als "World-Class Distillery" ausgezeichnet[2]
  • 2016: Sasse wird erneut als "World-Class Distillery" ausgezeichnet[3]
  • 2017: Sasse wird erneut als "World-Class Distillery" ausgezeichnet
  • 2018: Sasse wird erneut als "World-Class Distillery" ausgezeichnet[4]
  • 2018: Zwei Goldmedaillen bei Craft Spirits Festival Destille Berlin[5]
  • 2019: Sasse wird erneut als "World-Class Distillery" ausgezeichnet
  • 2020: Sasse wird als "Distillery of the Year" ausgezeichnet
  • 2020: Cigar Special als "Spirit of the Year" ausgezeichnet

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.getraenke-post.de
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 16. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.world-spirits.com
  3. Wolfram Ortner: Steiermark - der Gold-Planet am Spirituosen-Himmel: Destillateure gewinnen 6 Awards beim World-Spirits Award 2016. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 23. Februar 2017; abgerufen am 23. Februar 2017 (deutsch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.world-spirits.com
  4. Westfälische Nachrichten: Sasse ist zum vierten Mal in Folge eine World-Class Distillery. In: Westfälische Nachrichten. (wn.de [abgerufen am 25. Juni 2018]).
  5. Feinbrennerei Sasse auf Festival ausgezeichnet • Westfalen erleben. In: Westfalen erleben. 7. März 2018 (westfalium.de [abgerufen am 25. Juni 2018]).