Hauptmenü öffnen

SSV Eintracht Überherrn

deutscher Fußballverein
(Weitergeleitet von SSV Überherrn)

Der SSV Eintracht Überherrn (vollständiger Name: Sport- und Spielvereinigung Eintracht Überherrn e. V.) ist der erfolgreichste Fußballverein der Gemeinde Überherrn im saarländischen Landkreis Saarlouis.

SSV Eintracht Überherrn
Logo des SSV Eintracht Überherrn
Basisdaten
Name Sport-Spiel-Vereinigung
Eintracht Überherrn e.V.
Sitz Überherrn, Saarland
Gründung 21. März 1920
Farben gelb-schwarz
Vorstand Bernhard Bauer
Website ssv-ueberherrn.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Wolfgang Laudwein
Spielstätte Waldstadion
Plätze n.b.
Liga Verbandsliga Süd-West
2016/17 2. Platz (Landesliga West)
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Am 21. März 1920 wurde der Verein zunächst unter dem Namen Sportverein Überherrn gegründet. Ende der 1920er Jahre wurde ein zweiter Fußballverein (Schwarz-Weiß Überherrn) gegründet. Diese beiden fusionierten wenig später zum heutigen SSV Eintracht Überherrn.

In der Saison 1969/70 wurde der SSV Saarlandmeister der B-Klassen und stieg erstmals in die A-Klasse, die zweitniedrigste Liga, auf.

1975/76 erfolgte der Aufstieg in die Bezirksliga West, im folgenden Jahr kam der SSV in die drittklassige Amateurliga Saarland, damals die höchste Amateurklasse im saarländischen Fußball. Ab Einführung der Oberliga Südwest 1978 spielte der SSV in der damals viertklassigen Verbandsliga Saarland. Dort verblieb er mit Unterbrechungen bis 2003. Nur von 1986 bis 1988 und von 1996 bis 1998 schaffte es der Verein, in der Oberliga Südwest mitzuspielen. Dies waren die bisher erfolgreichsten Jahre des SSV Eintracht Überherrn.

2002/03 stieg der SSV aus der Verbandsliga in die Gruppe Südwest der Landesliga Saar ab. Als Siebter der Landesliga 2008/09 durfte der SSV im folgenden Jahr in der neu gegründeten Verbandsliga Saar spielen, stieg jedoch nach nur einer Saison wieder ab. 2017 gelang der Wiederaufstieg in die Verbandsliga. Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga A Saarlouis, der zweitniedrigsten Liga.

Saison Liga Platz Erfolg
1969/70 Kreisliga B Saarlouis 1 Aufstieg in A-Klasse
1970/71 Kreisliga A Westsaar 4
1971/72 Kreisliga A Westsaar ?
1972/73 Kreisliga A Westsaar 5
1973/74 Kreisliga A Westsaar 2
1974/75 Kreisliga A Westsaar 5
1975/76 Kreisliga A Westsaar 1 Aufstieg in Bezirksliga
1976/77 Bezirksliga Saar West 1 Aufstieg in Amateurliga
1977/78 Amateurliga Saarland 9
1978/79 Verbandsliga Saar 2 Vize-Saarlandmeister
1979/80 Verbandsliga Saar 11
1980/81 Verbandsliga Saar 8
1981/82 Verbandsliga Saar 8 DFB-Pokal-Teilnahme
1982/83 Verbandsliga Saar 6
1983/84 Verbandsliga Saar 12
1984/85 Verbandsliga Saar 3
1985/86 Verbandsliga Saar 1 Aufstieg in Oberliga
1986/87 Oberliga Südwest 13
1987/88 Oberliga Südwest 18 Abstieg in Verbandsliga
1988/89 Verbandsliga Saar 6
1989/90 Verbandsliga Saar 9
1990/91 Verbandsliga Saar 3
1991/92 Verbandsliga Saar 7
1992/93 Verbandsliga Saar 11
1993/94 Verbandsliga Saar 10
1994/95 Verbandsliga Saar 5
1995/96 Verbandsliga Saar 1 Aufstieg in Oberliga
1996/97 Oberliga Südwest 14
1997/98 Oberliga Südwest 17 Abstieg in Verbandsliga
1998/99 Verbandsliga Saar 6
1999/00 Verbandsliga Saar 12
2000/01 Verbandsliga Saar 15
2001/02 Verbandsliga Saar 14
2002/03 Verbandsliga Saar 17 Abstieg in Landesliga
2003/04 Landesliga Saar Südwest 14
2004/05 Landesliga Saar Südwest 7
2005/06 Landesliga Saar Südwest 11
2006/07 Landesliga Saar Südwest 8
2007/08 Landesliga Saar Südwest 6
2008/09 Landesliga Saar Südwest 7 Übergang in neue Verbandsliga
2009/10 Verbandsliga Saar 17 Abstieg in Landesliga
2010/11 Landesliga Südwest 2 Aufstieg in Verbandsliga
2011/12 Verbandsliga Saar 12
2012/13 Verbandsliga Saar 15 Abstieg in die Landesliga
2013/14 Landesliga West 5
2014/15 Landesliga West 8
2015/16 Landesliga West 3
2016/17 Landesliga West 2 Aufstieg in die Verbandsliga

DFB-PokalBearbeiten

1981/82 nahm der SSV Eintracht Überherrn als Vize-Saarlandpokalsieger am DFB-Pokal teil, verlor jedoch in der ersten Runde mit 10:1 bei Fortuna Düsseldorf.

SpielstättenBearbeiten

Der SSV Eintracht Überherrn betreibt in Überherrn einen Rasenplatz, das Waldstadion, und einen Hartplatz „Rote Erde“.

WeblinksBearbeiten