Hauptmenü öffnen

Die Società Sportiva Dilettantistica Pro Sesto ist ein italienischer Fußballverein aus Sesto San Giovanni. Der Verein wurde 1913 gegründet und trägt seine Heimspiele im Stadio Breda aus, das Platz bietet für 4.500 Zuschauer. Pro Sesto spielte bisher vier Jahre in der Serie B und ist derzeit in der Serie D, der vierthöchsten Spielklasse in Italien, zu finden.

Pro Sesto
Logo
Basisdaten
Name Società Sportiva Dilettantistica Pro Sesto
Sitz Sesto San Giovanni
Gründung 1913
Präsident ItalienItalien Salvo Zangari
Website acprosesto.it
Erste Mannschaft
Cheftrainer ItalienItalien Stefano Di Gioia
Spielstätte Stadio Breda
Plätze 4.500
Liga Serie D/B
2013/14 7. Platz
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Società Sportiva Dilettantistica Pro Sesto wurde im Jahre 1913 in der Stadt Sesto San Giovanni, mit heutzutage ungefähr 77.000 Einwohnern in der Provinz Mailand in der Lombardei gelegen, gegründet. Als ersten Namen bekam der neu gegründete Klub die Bezeichnung Società Ginnico Sportiva Pro Sesto, was 1927 in US Pro Sesto umgewandelt wurde. Unter diesem Namen verzeichnete der Verein seine größten Erfolge, die sich auf die Zeit direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges berufen. 1945 wurde Pro Sesto in die Qualifikationsrunde zur Serie B eingeteilt und konnte sich in dieser tatsächlich einen Platz in der Serie B 1946/47 sichern. Und in ebendieser Zweitligaspielzeit gelang mit Platz vierzehn in der Girone A auch relativ knapp der Klassenerhalt. Zwei Zähler trennten Pro Sesto vom ersten Absteiger AS Biellese. Im Folgejahr wurde die Serie B neu geordnet und nur die ersten sieben Teams der Staffel qualifizierten sich für die nächstjährige Austragung. Und Siebter wurde die US Pro Sesto, punktgleich mit dem AC Crema, allerdings mit dem um zwei Tore besseren Tordifferenz. 1948/49 wurde Pro Sesto erneut Siebter. Auf diesem Punkt des sportlichen Höhepunkts kam nur ein Jahr später der jähe Abstieg aus der zweithöchsten italienischen Spielklasse. Als 22. und Letzter der Serie B 1949/50 mit nur dreizehn erbeuteten Punkten musste abgeschlagen der Gang in die Drittklassigkeit hingenommen werden. Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus der Serie B 1950 ereilte Pro Sesto gleich ein zweiter Abstieg und man wurde bis in die Promozione und ein weiteres Jahr später in die Promozione Regionale durchgereicht.

So verschwand die US Pro Sesto für lange Zeit im tiefsten Amateurfußball. Erst ab 1966 konnte man sich wieder langfristig in der Serie D festsetzen und dort etablieren. Dreizehn Jahre von 1966 bis 1979 spielte der Verein in der Serie D, ehe der Wiederabstieg in die Promozione hingenommen werden musste. 1987 fand sich der mittlerweile in AC Pro Sesto umbenannte Klub auf einmal in der Serie C2 wieder und schaffte nach drei Jahren als Zweiter der Girone B der Serie C2 1989/90 den Aufstieg in die Serie C1. Dort konnte man sich einige Jahre halten, stieg dann 1996 wieder ab, um 2005 wieder in die dritthöchste italienische Liga zurückzukehren. Dort spielte man beständig gegen den Abstieg und kämpfte mehr und mehr gegen finanzielle Probleme. Während die Mannschaft bis 2010 wieder in die Serie D abgeglitten war, erlebte der Verein an sich in diesem Jahr auch eines seiner schwärzesten. Die Schulden wurden immer größer und so ging Pro Sesto im Sommer 2010 bankrott und wurde neu gegründet, einhergehend mit einem Neuanfang in der siebthöchsten Liga. Von dort aus gelang allerdings relativ schnell unter dem neuen Namen SSD Pro Sesto die Rückkehr bis in die Serie D.

ErfolgeBearbeiten

  • Aufstieg in die Serie B: 1× (1945/46)

Bekannte SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten