Rund um Berlin 1990

Rund um Berlin 1990 war die 84. Austragung des ältesten deutschen Eintagesrennens. Es fand am 10. Juni statt und führte über 208 Kilometer.

Rund um Berlin
Austragungsland Deutschland Demokratische Republik 1949
Austragungszeitraum 1990
Gesamtlänge 208 km
   

RennverlaufBearbeiten

Von ursprünglich 200 gemeldeten Fahrern stellten sich letztlich 70 dem Starter zum Kurs Rund um Berlin. Das Radrennen litt unter extrem schlechten Wetterbedingungen. Ein Dauerregen begleitete die Fahrer während des gesamten Wettkampfes. Kompliziert wurde das Rennen durch das Fehlverhalten einiger Fahrer an der Bahnschranke von Rangsdorf, an der das Rennen gestoppt werden musste. Einige Fahrer überwanden die Schranke zu Fuß und setzten das Rennen trotz gegenteiliger Anweisungen des Wettfahrausschusses fort. Die so gebildete Spitzengruppe wurde zudem noch durch ein Fahrzeug auf eine Abkürzung fehlgeleitet. Nach dem Zieleinlauf wurden die Spitzenfahrer von der Rennjury distanziert. So machten die mit beträchtlichem Rückstand eintreffenden Verfolger im Spurt den Sieg unter sich aus. Den Zielsprint entschied dabei Falk Boden vor Andre Hans für sich.[1]

ErgebnisseBearbeiten

Ergebnis
Fahrer Verein Zeit (h)
01. Falk Boden ASK Vorwärts Frankfurt 5:21:50
02. Andre Hans SC Dynamo Berlin 5:21:50
03. Torsten Bredow ASK Vorwärts Frankfurt + 1:30 Minuten
04. Frank Kühn TSC Berlin + 1:30 Minuten
05. Jochen Hahn BSG Turbine EK Berlin + 1:30 Minuten
06. Sven Bunzler SC Dynamo Berlin + 1:30 Minuten
0

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 24/1990. Berlin 1990, S. 3.