Hauptmenü öffnen

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Den Radsport begann Frank Kühn im TSC Berlin. 1982 wurde er bei den Berliner Winterbahnrennen DDR-Meister in der Einerverfolgung,[1] 1984 erreichte er den zweiten Platz.

Noch zu DDR-Zeiten wechselte Frank Kühn zum Straßenradsport und fuhr 1990 die letzte Internationale Friedensfahrt mit der DDR-Mannschaft, er wurde 9. im Gesamtklassement. Wie fast alle Straßenfahrer der DDR startete Kühn auch auf der Bahn der Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin. Dort gewann er die "Internationale Zweier-Mannschaftsmeisterschaft" 1987 mit Christian Jäger als Partner.

Seit Januar 2004 ist Frank Kühn Mitglied im Schöneberger Radfahrer-Verein Iduna 1910 e.V. Er ist mehrfacher Meister seiner Altersklasse in den Disziplinen Einzelzeitfahren, Rundstreckenrennen und Straßenfahren.

ErfolgeBearbeiten

Jahr Erfolg Rennen
1981 Sieger DDR-Meisterschaften[Anm. 1][2]
1982 Sieger DDR-Meisterschaften[Anm. 2]
1984 3. Gesamtwertung Niedersachsen-Rundfahrt
1988 Sieger Gesamtwertung Sachsen-Tour[3]
1989 Sieger Gesamtwertung Griechenland-Rundfahrt
1990 Sieger Nouméa, Sechstagerennen (Frankreich)

AnmerkungenBearbeiten

  1. Bahn, Herren, Zweier-Mannschaft (mit Dieter Stein)
  2. Winterbahn, Herren, 4000 m, Einzelverfolgung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bahn-Einzelfahrer
  2. Bahn-Mannschaft
  3. Sachsen-Tour International (Memento des Originals vom 12. September 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sachsen-tour-international.de

WeblinksBearbeiten