Rui Morisson

portugiesischer Schauspieler

Rui Luís Morisson da Silveira (* 27. Juni 1948 in Lissabon) ist ein portugiesischer Schauspieler, Radiomoderator und Sprecher.

Leben Bearbeiten

Rui Morisson wurde, als weitläufiger Nachfahre britischer Einwanderer, in Lissabon geboren und ging dort zur Schule. Bereits als Abiturient begann er für den Universitätssender Radio Universidade zu arbeiten. 1973 wurde er professioneller Radiosprecher, beim Sender Rádio Clube Português (seit 1979 Rádio Comercial). Unter seinen zahlreichen Sendungen waren Rock em Stock und Morisson Hotel besonders populär.

1997 gab er seine Tätigkeit als Radiomoderator auf und arbeitete danach vor allem als Sprecher in der Werbung.

Nachdem er bereits in den 1980er Jahren gelegentlich kleinere Freundschaftsdienste in portugiesischen Filmproduktionen übernommen hatte, holte ihn Regisseur Alberto Seixas Santos 1999 zum portugiesischen Film und gab ihm die Hauptrolle in seinem Film Mal, in der er die Kritik überzeugte.

Damit begann Morisson als Fünfzigjähriger eine neue Laufbahn als Filmschauspieler. Es folgten eine Reihe Haupt- und Nebenrollen, gelegentlich auch in internationalen Kino- und Fernsehproduktionen. Als Sprecher in der Werbung blieb er daneben bis heute tätig.

2003 stand er erstmals auch für das Theater auf der Bühne, in Ana Naves Inszenierung von Sam Shepards Stück Loucos por Amor (Originaltitel: Fool for love) am Lissaboner Centro de Artes de Lisboa.[1][2]

Rezeption Bearbeiten

Morisson überraschte in seiner ersten Hauptrolle 1999 gleich mit überzeugendem Spiel und bestand auch die schauspielerische Feuertaufe in João Botelhos anspruchsvoller Literaturverfilmung Quem És Tu? (2001). Seither gilt er den Cineasten in Portugal als renommierter Schauspieler.[1]

Dem breiten Publikum blieb er eher als markante Radio- und Werbestimme bekannt, bis er seit den 2010er Jahren auch in Fernsehserien und Telenovelas mitspielte. Im portugiesischen Filmbetrieb dagegen gilt er seit seiner späten Entdeckung als überzeugender Schauspieler, und dabei als eine Idealbesetzung für souveräne Charaktere und Gentlemen-Figuren.[1]

Er war für eine Reihe Filmpreise in Portugal nominiert und wurde bei den Globos de Ouro 2010 für seine Hauptrolle in Os Sorrisos do Destino ausgezeichnet.[3]

Filmografie Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Jorge Leitão Ramos: Dicionário do Cinema Português. 1989-2003., 1. Auflage, Editorial Caminho, Lissabon 2005 (ISBN 972-21-1763-7), S. 392f
  2. Eintrag zu Rui Morisson bei Memoriale-Cinema Português, abgerufen am 16. Juni 2022
  3. Auszeichnungen für Rui Morisson in der Internet Movie Database, abgerufen am 16. Juni 2022