Rose Gray

britische Köchin und Kochbuch-Autorin

Rose Gray, MBE (* 28. Januar 1939 als Clemency Anne Rosemary Swann in Bedford; † 28. Februar 2010 in Marylebone)[1] war eine britische Köchin und Kochbuch-Autorin. Gemeinsam mit Ruth Rogers gründete sie 1987 das River Café in London. Sie erhielt dafür 1998 einen Michelin-Stern. Dort begann auch die Karriere von Jamie Oliver. Daneben beeinflusste Rose Gray weitere prominente Köche wie Theo Randall und Hugh Fearnley-Whittingstall.

LebenBearbeiten

Ihr Vater starb vor ihrer Geburt. Ihre Mutter, Elizabeth Anne Lawrence, war die Tochter von Sir William Lawrence, 3. Baronet.[2] Rose studierte Kunst am Guildford College of Art. Ihre Karriere als Köchin begann 1985 im italienischen Restaurant Nell’s Club in Manhattan.[3] 1961[4] (oder 1962[1]) heiratete sie Michael Selby Gray, mit dem sie drei Kinder bekam.[2] Einen weiteren Sohn, Dante MacIlwaine Gray, bekam sie 1973 mit ihrem Lebenspartner David Robin MacIlwaine, den sie 2004 heiratete.[4] 2001 wurde Rose mit Brustkrebs diagnostiziert. Sie starb in ihrem Haus in Marylebone, London.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Rose Gray. In: The Daily Telegraph, 1. März 2010. Vorlage:Cite news/temporär
  2. a b Paul Levy: Rose Gray: Chef and restaurateur who co-founded the River Café. In: The Independent, 2. März 2010. Vorlage:Cite news/temporär
  3. a b Aislinn Laing: River Café founder Rose Gray: 'a pioneer of simple, delicious cooking'. In: The Daily Telegraph, 1. März 2010. Vorlage:Cite news/temporär
  4. a b William Grimes: Rose Gray, a Master of Italian Fare, Is Dead at 71. In: The New York Times, 1. März 2010. Vorlage:Cite news/temporär