Ronald Snook

australischer Ruderer

Ronald „Ron“ Charles Snook (* 5. Mai 1972 in Dalwallinu) ist ein ehemaliger australischer Ruderer. Er gewann 1996 eine olympische Bronzemedaille.

Der ältere Bruder der Ruderin Emmy Snook nahm 1996 im Doppelvierer an den Olympischen Spielen in Atlanta teil. Janusz Hooker, Duncan Free, Ronald Snook und Boden Hanson gewannen ihren Vorlauf und belegten im Halbfinale den zweiten Platz hinter den Italienern. Im Finale siegte das Boot aus Deutschland vor dem Boot aus den Vereinigten Staaten. Mit zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Amerikaner und einer halben Sekunde Vorsprung auf die Italiener gewannen die Australier die Bronzemedaille.[1][2]

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Volker Kluge: Olympische Sommerspiele. Die Chronik IV. Seoul 1988 – Atlanta 1996. Sportverlag Berlin, Berlin 2002, ISBN 3-328-00830-6. S. 836f
  2. Bei worldrowing.com werden Ronald Snook keine Ergebnisse zugeordnet, dort war Craig Jones (Craig Jones, abgerufen 29. Dezember 2020) der vierte Mann 1996. Es ist möglich, dass weitere Ergebnisse, die Craig Jones zugerechnet werden, eigentlich zu Ronald Snook gehören.