Hauptmenü öffnen

Robert Leighton (Filmeditor)

britischer Filmeditor

BiografieBearbeiten

Der gebürtige Londoner Robert Leighton studierte an der London Film School und arbeitete anschließend eine Zeit lang als Schnittassistent bei der britischen Rundfunkanstalt BBC, bevor 1975 in die USA auswanderte.[1] Dort fand er noch im selben Jahr Arbeit und assistierte John C. Howard bei dessen Schnitt an dem Komödienthriller Mastermind. Sein Debüt als eigenständiger Editor gab er 1980 mit dem australisch-niederländischen Actionmusicaldrama Stunt Rock, allerdings unter dem Pseudonym Robert H. Money.

1984 assistierte Leighton den beiden Filmeditoren Kent Beyda und Kim Secrist. Sie schnitten Rob Reiners Regiedebüt This Is Spinal Tap. Bereits ein Jahr später war Leighton der allein verantwortliche Editor für dessen Komödie Der Volltreffer. Seitdem schnitt Leighton alle von Reiner inszenierten Filme, mal alleine, mal in Partnerschaft mit anderen Editoren. Seinen größten Erfolg hatte er bisher, als er bei der Oscarverleihung 1993 für seine Arbeit an Reiners Gerichtsthriller Eine Frage der Ehre für den Besten Schnitt nominiert wurde.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ROBERT LEIGHTON (Memento des Originals vom 7. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.intercom.hu auf intercom.hu (englisch), abgerufen am 11. Januar 2013