Ralf Gregan

deutscher Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor

Ralf Gregan (* 2. Dezember 1933 in Bremen) ist ein deutscher Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor. Er arbeitete auch unter dem Pseudonym Ilja von Anutroff.[1]

BiographieBearbeiten

Gregan absolvierte die Handelsschule und im Anschluss daran eine dreijährige Ausbildung als Schaufensterdekorateur. Dieser Beruf füllte ihn allerdings nicht aus, stattdessen begann er 1958 an einer Schauspielschule mit einer Gesangs- und Tanzausbildung. 1960 konnte er erste Engagements an den Theatern in Rendsburg und Hamburg verzeichnen und profilierte sich gleichzeitig als Autor von drei Bühnenstücken, die bundesweit aufgeführt wurden. 1963 gründete er das KabarettHamburger Meisengesellschaft“ und fungierte dort als Autor und Regisseur. Im Jahr darauf ging er nach Berlin und arbeitete zusammen mit Dieter Hallervorden am Kabarett „Die Wühlmäuse“. In den folgenden Jahren wandte sich Gregan zunehmend dem Fernsehen zu und führte bei einer Reihe von Filmen und Fernsehserien Regie. Bekannt wurde er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem Berliner Schauspieler Dieter Hallervorden. Gelegentlich trat Gregan auch in kleinen Rollen selbst in den von ihm inszenierten Filmen auf, so z. B. als Theaterregisseur in der Fernsehkomödie „Mein Gott, Willi!

Ralf Gregan lebt heute in Berlin und Mallorca, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er arbeitet seit den sechziger Jahren mit Dieter Hallervorden zusammen. Beide verbindet, nach eigener Aussage, eine tiefe Freundschaft, die sich positiv auf ihr gemeinsames Schaffenswerk auswirkte.

FilmografieBearbeiten

Schauspieler
Regie

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bed Career (Bettkarriere). Internet Movie Database, abgerufen am 10. Juni 2015 (englisch).