Hauptmenü öffnen

Raheleh Asemani

iranisch-belgische Taekwondo-Sportlerin
Raheleh Asemani Taekwondo
Persönliche Informationen
Nationalität: IranIran Iran / BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 21. Juni 1989
Geburtsort: Karadsch, Iran

Raheleh Asemani (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i; * 21. Juni 1989 in Karadsch, Iran) ist eine belgisch-iranische Taekwondo-Sportlerin, die nach ihrer Flucht aus dem Iran im belgischen Verband kämpft und sich über diesen für die Olympischen Spiele 2016 qualifizierte.

KarriereBearbeiten

Asemani begann 2000 mit dem Taekwondo-Sport und erzielte ab 2009 zunehmend Erfolge auf nationaler iranischer Ebene. 2010 gewann sie für den Iran die Silbermedaille bei den Asienspielen. Im Jahr 2012 trat sie bei einem Turnier in Belgien gegen eine israelische Sportlerin an. Da der Iran Wettkämpfe mit israelischen Sportlern nicht gutheißt, befürchtete sie Repressalien und ersuchte um Asyl in Belgien. Sie arbeitete als Postangestellte, ihr sportlicher Status war darauf lange unklar. Sie trainierte mit dem belgischen Verband unter Karim Dighou und Laurence Rase, bei internationalen Wettkämpfen trat sie unter der Flagge der World Taekwondo Federation an. Die Kontinentalverbände der WTC änderten im Dezember 2015 ihre Nominierungsbedingungen, um Sportlern mit Flüchtlingsstatus eine Olympiaqualifikation zu ermöglichen.[1] Beim Qualifizierungsturnier in Istanbul erreichte Asemani durch den Finalsieg in der Klasse bis 57 kg die Qualifikation.[2][3] Asemanie stand auf der Shortlist für das Refugee Olympic Team, nachdem sie am 13. April 2016 als belgische Staatsbürgerin naturalisiert wurde, bat sie das IOC darum, stattdessen für den belgischen Verband antreten zu dürfen.[4]

Internationale TurniersiegeBearbeiten

Für den iranischen Verband:

  • 2010: British Open

Für den belgischen Verband / unabhängiger Flüchtlingsstatus:

  • Dutch Open 2013 & 2016
  • Serbia Open 2014 & 2015
  • Austrian Open 2015
  • Polish Open 2015
  • Croatia Open 2015
  • Qualifikationsturnier Istanbul 2015

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Raheleh Asemani espère concourir sous la bannière belge aux jeux Olympiques de Rio. l'avenir, 29. Januar 2016
  2. Raheleh Asemani Raises a Limitless Flag, “If this was a Movie, Nobody would Believe It!”. World Taekwondo Federation
  3. Refugee working as postwoman in Belgium wins taekwondo place at Rio 2016 Games. Rio 2016, 19. Januar 2016
  4. Former refugee Raheleh Asemani earns Belgian citizenship, seeks IOC approval (Memento des Originals vom 2. Juni 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nbcolympics.com NBC Olympics, 28. April 2016