Radio-Televisão Timor Leste

Radio-Televisão Timor Leste (RTTL; Deutsch: Rundfunk Osttimor) ist die staatliche Rundfunkanstalt Osttimors. Ihren Hauptsitz hat sie an der Rua de Caicoli in Dilis Stadtteil Caicoli.

Radio-Televisão Timor Leste

FührungBearbeiten

Die Präsidenten des Vorstands von RTTL werden für vier Jahre von der Regierung eingesetzt. Im Januar 2019 kam es zum Eklat als der bisherige Präsident Gil da Costa nach einem Audit im Oktober 2018 abgesetzt und durch Francisco da Silva Gary ersetzt wurde. Costa machte politische Gründe dafür verantwortlich, da er versucht habe den politischen Einfluss auf den staatlichen Sender zurückzudrängen.[1]

Präsidenten von RTTL
Name Amtszeit Bemerkungen
? ?
Expedito Loro Dias Ximenes 2010–2014 (?) [2]
Milena Abrantes 2014 – 28. Januar 2018 [3]
Gil da Costa Naldo Rei[4] 1. Februar 2018 – Januar 2019 Berufung: 25. Januar 2018; Vereidigung 1. Februar 2018
vorzeitig entlassen[1]
Francisco da Silva Gary seit Januar 2019[1]

HörfunkBearbeiten

 
Logo von RTL

Das Radioprogramm läuft unter dem Namen Radio Timor-Leste (RTL). Gesendet werden 34 Programme in Portugiesisch, Tetum und Bahasa Indonesia an 16 Stunden pro Tag. Sieben Prozent des Radioprogramms stammt aus externen Quellen, der Rest wird durch eigene 57 Mitarbeiter produziert.

FernsehenBearbeiten

Televisão de Timor Leste (TVTL; auf Portugiesisch), beziehungsweise Televizaun Timor Lorosae (auf Tetum), ist der Fernsehzweig von RTTL. Neben selbst produzierten Sendungen, bietet TVTL Nachrichten vom portugiesischen RTP Internacional, dem australischen Australia Network von ABC und der britischen World News der BBC. Im September 2008 vereinbarte man eine Zusammenarbeit mit dem brasilianischen TV Globo.[5]

EigenproduktionenBearbeiten

 
RTTL-Gebäude in Dili

Eigene Produktionen dienen oft der Weiterbildung der einheimischen Bevölkerung. So wurden eine Zeichentrickserie zur Geschichte Osttimors und eine Seifenoper, die das Thema Familienplanung aufgriff, produziert.[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c LUSA: Ex-presidente da televisão publica timorense diz que foi exonerado por motivos políticos, 21. Januar 2019, abgerufen am 22. Januar 2019.
  2. Beleg nur für 2010: Homepage der Gerichte Osttimors: Prozess Nr. 175/CO/2016/TR, NUC:2452/2011.PDDlL, abgerufen am 15. Januar 2021.
  3. Timor Agora: Gil da Costa Lidera Fali RTTL,ep, 27. Januar 2018, abgerufen am 22. Januar 2019.
  4. RTTL (auf Asia Pacific Report): Sacked head of Timor-Leste state broadcaster claims ‘political axe’, 22. Januar 2019, abgerufen am 18. Januar 2020.
  5. LUSA: Globo oferece pacote de programação gratuito à TV timorense, 17. September 2008 (Memento des Originals vom 18. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.portalctb.org.br
  6. UN News Centre, 20. März 2009, Timor-Leste and UN launch radio soap opera on reproductive health