Río Campo (Äquatorialguinea)

Siedlung in Äquatorialguinea

Río Campo ist eine Stadt an der Mündung des gleichnamigen Río Campo in Äquatorialguinea. Zusammen mit Ilende und Eyabe ist sie die nördlichste Stadt auf dem Festlandteil von Äquatorialguinea. Der Río Campo verläuft nämlich weit nach Norden und bildet eine Art Landzunge auf der der Ort liegt. Der Rio Campo bildet aber auch die Grenze zum benachbarten Kamerun. Er mündet zwischen Río Campo in Äquatorialguinea und Campo in die Baie Campo, eine Bucht des Atlantiks.

Río Campo
Río Campo (Äquatorialguinea)
Río Campo (2° 20′ 17,23″ N, 9° 49′ 19,63″O)
Río Campo
Koordinaten 2° 20′ N, 9° 49′ OKoordinaten: 2° 20′ N, 9° 49′ O
Basisdaten
Staat Äquatorialguinea

Region

Región Continental
Provinz Litoral
Höhe 28 m
Einwohner 1105 (2005)

GeographieBearbeiten

Die Stadt ist im Westen vom Atlantik und im Westen und Südwesten vom Río Campo begrenzt. Im Süden schließt sich außer Ilende und Eyabe Punta Lilende an. Eine Küstenstraße führt nach Buabe zum nordwestlichsten Punkt des Festlandsteiles.[1]

KlimaBearbeiten

Nach dem Köppen-Geiger-System zeichnet sich Río Campo durch ein tropisches Klima mit der Kurzbezeichnung Am aus.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Río Campo bei GeoNames, geonames.org. Abgerufen am 20. April 2021.