Ghamsar

(Weitergeleitet von Qamsar)

Qamsar (persisch قمصر) ist eine Stadt in der Provinz Isfahan im Verwaltungsbezirk (Schahrestan) Kaschan in Iran.

Qamsar
Private Rosenwasser-Produktion in Qamsar (2007)
Private Rosenwasser-Produktion in Qamsar (2007)
Qamsar (Iran)
Qamsar (33° 44′ 51″ N, 51° 25′ 33″O)
Qamsar
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: Provinz Isfahan
Koordinaten: 33° 45′ N, 51° 26′ OKoordinaten: 33° 45′ N, 51° 26′ O
Höhe: 1868 m
Einwohner: 3807[1] (2012)
Zeitzone: UTC+3:30

Zu Qamsar gehören mehrere Dörfer wie Javinan, Ghohrood, Kamu und Moslem Abad. Qamsar liegt 25 km südlich der Stadt Kaschan und ist das größte Zentrum für Rosenwasserproduktion im Nahen Osten.

Qamsar ist mit den beiden kleineren Städtchen Niasar und Barzook die Hauptproduzierenden Orte von Rosenwasser Öle und Concrète (Paste). Dieses wird gefiltert und gereinigt, mit Alkohol verdünnt das dann das Absolue ergibt. Concrète und Absolue werden in der Parfümerie verwendet. Ein Großteil davon wird nach Frankreich, Grasse, an die bekannten Parfumhersteller verkauft.

Die Kaaba in Mekka wird jährlich einmal mit Rosenwasser aus Qamsar gewaschen. Jedes Jahr wird ein anderer Produzent aus dem Dorf berücksichtigt, der das Rosenwasser liefern darf.

Seit dem 13. Jahrhundert, vermutlich schon früher, bis in das 20. Jahrhundert wurde in Qamsar Kobalterz abgebaut. Das blaue Pigment wurde zu Glasur von Tonwaren weiterverarbeitet und weit über Persien hinaus exportiert.

LiteraturBearbeiten

  • Michael Obert: Das Dorf der Rosen. In: Die Zeit, Nr. 44/1996
  • Iran Travel Guide, First Edition 2018, Author in Chief: Amir Mostafavi PhD ISBN 978-600-8731-34-4
  • Historical Accounts of Cobalt Ore Processing from the Kashan Mine, Iran, Moujan Matin & Mark Pollard, Iran, Volume 53, 2015 - Issue 1, Published online: 23 Mar 2017

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven:@1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de