Pyongyang Racer

Computerspiel

Pyongyang Racer ist ein Browserspiel aus Nordkorea. Es ist als Werbespiel für ein Touristikunternehmen entwickelt worden, das Reisen nach Nordkorea organisiert.[1]

Pyongyang Racer
StudioKorea NordNordkorea Nosotek
PublisherChina VolksrepublikVolksrepublik China Koryo Tours
Erstveröffent-
lichung
18. Dezember 2012
PlattformWebbrowser
GenreRennspiel, Browserspiel
SteuerungTastatur
SpracheEnglisch, Koreanisch
InformationErstes weltweit veröffentlichtes Videospiel aus Nordkorea.

SpielprinzipBearbeiten

Gespielt wird mittels Tastatur, die Steuerung wird beim Ladevorgang veranschaulicht. Der Spieler fährt mit einem Auto durch die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang und passiert dabei allerhand Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z. B. den Triumphbogen. Das Ziel liegt darin, die Strecke schnellstmöglich und unfallfrei abzufahren, um sich in den weltweiten Highscore eintragen zu können.[2]

SpielelementeBearbeiten

Damit der Kraftstoff nicht zuneige geht, müssen Fässer eingesammelt werden. Andere Fahrzeuge dürfen nicht gerammt werden, ebenso sollte man vermeiden, von der Straße abzukommen. Der Spieler darf drei Fehler begehen, bei mehr als drei Fehlern ist das Spiel vorzeitig beendet. Bei jedem Verstoß wird eine Verkehrspolizistin eingeblendet, welche den Spieler verwarnt.[1][3]

Der Spieler passiert elf Sehenswürdigkeiten der Stadt. Zu jeder dieser Sehenswürdigkeiten kann unterwegs eine Briefmarke eingesammelt werden. Auf den Briefmarken ist das Monument der Gedenkstätte für den Vaterländischen Befreiungskampf abgebildet. Im Einzelnen werden folgende Stationen abgefahren:

  1. Eissporthalle Pjöngjang
  2. Hallenstadion Pjöngjang
  3. Pothong-Tor
  4. Ryugyŏng Hot’el
  5. Gedenkstätte für den Vaterländischen Befreiungskampf
  6. Zirkus der Volksarmee
  7. Triumphbogen
  8. Ch’ŏllima-Statue
  9. Monument der Chuch’e-Ideologie
  10. Koryo Hotel
  11. Große Studienhalle des Volkes

EntwicklungBearbeiten

Das Spiel wurde 2012 von Studenten der Technischen Universität Kim Ch’aek in Zusammenarbeit mit Nosotek und Koryo Tours entwickelt.[4][5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Brian Ashcraft: This Game Was Developed in North Korea. Play It Right Now. 20. Dezember 2012, abgerufen am 14. September 2015.
  2. Pyongyang Racer | Koryo Tours. In: pyongyangracer.co. Abgerufen am 14. September 2015.
  3. Play this: 'Pyongyang Racer' is the first game developed in North Korea for Western audiences. In: The Verge. 20. Dezember 2012, abgerufen am 14. September 2015.
  4. Pyongyang Racer | Koryo Tours. In: pyongyangracer.co. Abgerufen am 14. September 2015.
  5. Want To Play A Video Game From The Most Isolated Country On Earth? In: The Huffington Post. 23. Dezember 2012, abgerufen am 14. September 2015.