Hauptmenü öffnen

Prix européen de l’essai Charles Veillon

Der Prix européen de l’essai Charles Veillon wurde von 1975 bis 2010 jährlich durch Mitglieder der Fondation Charles Veillon einem europäischen Essayisten verliehen. Seit den 2010er Jahren erfolgt die Preisvergabe nicht mehr jährlich; auch wurden 2016 und 2019 erstmals nicht-europäische Preisträger ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der 1975 zu Ehren des Namensgebers gestiftete Preis war der erste literarische Preis, der ausschließlich dem Essay gewidmet ist.

Der von Charles Veillon (1900–1971) selbst nach dem Zweiten Weltkrieg gestiftete Prix du Roman wurde jedes Jahr in den drei Sparten Französisch, Deutsch und Italienisch vergeben. Der Preis sollte zur Verständigung in Europa durch die Kultur beitragen.

Der Preis wird jeweils in Lausanne in der Schweiz verliehen, verbunden mit einem öffentlichen Seminar. Die Ergebnisse des Seminars werden im Anschluss von der Stiftung als Broschüre veröffentlicht. Die Preisvergabe wird in Zusammenarbeit mit der Universität Lausanne und der Librairie Payot organisiert.

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Doppelkompetenz in FAZ vom 2. April 2014, Seite 11.
  2. Gesellschaftsvertrag in FAZ vom 10. Februar 2016, Seite 9