Prix Boubou Hama

Literaturpreis

Der Prix Boubou Hama (Boubou-Hama-Preis) ist ein staatlicher Literaturpreis in Niger.

Er wird seit 1989 in unregelmäßigen Abständen von der Regierung an nigrische Schriftsteller und Wissenschaftler vergeben. Der Preis ist nach dem nigrischen Autor und Politiker Boubou Hama (1906–1982) benannt.[1] Die Initiative zur Schaffung des Preises ging vom Filmregisseur Inoussa Ousséïni aus.[2] Zunächst mit einer Million CFA-Franc dotiert,[3] wurde das Preisgeld 2015 auf zwei Millionen CFA-Francs erhöht.[4]

Die bisherigen Preisträger sind:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Abdourahmane Idrissa, Samuel Decalo: Historical Dictionary of Niger. 4. Auflage. Scarecrow, Plymouth 2012, ISBN 978-0-8108-6094-0, S. 255.
  2. Ibrahim Issa: Grandes Eaux Noires. Le premier livre de littérature nigérienne en français. Introduction et notes de Jean-Dominique Pénel. L’Harmattan, Paris 2010, ISBN 978-2-296-12854-5, Introduction: Rééditer Grandes Eaux Noires, S. 19.
  3. Diouldé Laya, Jean-Dominique Penel, Boubé Namaïwa: Boubou Hama. Un homme de culture nigérien. L’Harmattan, Paris 2007, ISBN 978-2-296-02407-6, S. 11.
  4. a b Mamane Abdoulaye: Prix Boubou Hama, édition 2015 : Diouldé Laya distingué à titre posthume. In: Le Sahel. März 2016, archiviert vom Original am 15. März 2016; abgerufen am 19. März 2016 (französisch).