PressReader

Online Anbieter von digitalen Magazinen in 60 Sprachen für das Internet

PressReader (bis 2014 NewspaperDirect[1][2]) ist ein Online-Anbieter digitaler Zeitungen und Magazine. Die Website bietet die Inhalte von etwa 7.000 Zeitungen und Magazinen[3] in 60 Sprachen an.[4] Mit einem monatlichen Beitrag von 29,99 US-$ kann auf alle Produkte zugegriffen werden.[5] 2017 hatte das Unternehmen einen Umsatz von 28,4 Mio. US-$ und 2019 mehr als 500 Mitarbeiter.[6]

Globus-Icon der Infobox
PressReader
Online-Anbieter digitaler Zeitungen und Magazine
Sprachen englisch; insgesamt ca. 60 Sprachen
Sitz Richmond, BC, Kanada
Gründer Alexander Kroogman, Anatoly Karachinsky, Esther Dyson[1]
Betreiber PressReader Inc.
Registrierung optional
Online 1999[1]
https://www.pressreader.com/

EntwicklungBearbeiten

Die Firma wurde 1999 vom Russen Anatoly Karachinsky (Inhaber der Firma Information Business Systems –IBS) mit Hilfe von Privatinvestoren sowie durch Unterstützung der World Wide Web- und Osteuropaexpertin Esther Dyson unter dem Namen NewspaperDirect gegründet.[7]

NewspaperDirect begann als Druckservice für ausländische Zeitungen mit Sitz in Richmond, Kanada.[8] Es wurden Rechte zum Druck einer bestimmten Anzahl von Zeitungen erworben.[7] Mit eigens hierzu entwickelter Software wurden Zeitungen vom herkömmlichen Broadsheet-Format auf ein ausdruckbares DIN A3-PDF-Format komprimiert, um diese Vorlagen vor Ort in Zeitungskiosken bzw. Druckerstationen zum Verkauf anbieten lassen zu können. Der Dienst wurde ursprünglich von zahlreichen indischen Zeitungen in Anspruch genommen, darunter auch die The Times of India, The Economic Times und Dinamani.[9]

2003 erschien der Onlinedienst, und somit das bis heute gültige Konzept.[10] 2013 erfolgte die Umbenennung in PressReader.[11] 2017 wurde ein Büro in der irischen Hauptstadt Dublin eröffnet.[12] 2017 wurde eine Zusammenarbeit mit Cathay Pacific begonnen, um deren Flugpassagieren Zugang zu digitalen Pressematerial zu geben.[13] Im Mai 2019 hatte PressReader 12 Millionen monatlich aktive Benutzer.[14]

Im August 2019 erwarb das Unternehmen News360, den Hersteller der personalisierten News360-Nachrichten-App und von NativeAI, einem Produkt für Nachrichtenverlage.[5]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c About us, pressreader.com; abgerufen am 12. September 2020.
  2. PressReader, Crunchbase-Eintrag
  3. PressReader puts 7,000 newspapers and magazines in your pocket. In: NJ.com. 25. April 2019.
  4. Mary Kirby: Air Canada sees end date in sight for onboard newspapers. In: Runway Girl Network. 25. Juni 2018.
  5. a b PressReader aims to add more personalization to its digital news platform by acquiring News360. In: TechCrunch. 20. August 2019. Abgerufen am 9. September 2020.
  6. Colin Morrisson: Who wants ‘all you can read’?. In: flashesandflames.com. 29. Mai 2019. Abgerufen am 9. September 2020.
  7. a b Peter Brummund: Struktur und Organisation des Pressevertriebs. Absatzformen, Absatzhelfer und Absatzwege in der Vertriebsorganisation der Zeitungs- und Zeitschriften-Verlage. Walter de Gruyter, 2011, S. 508. ISBN 3-1109-2920-1 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)
  8. PressReader Leading the Digital Charge for Newspapers. In: Good e-Reader. 8. Dezember 2012.
  9. NewspaperDirect.com. In: Sunil Saxena: Breaking News. The Craft and Technology of Online Journalism. Tata McGraw-Hill Education, 2014, S. 218. ISBN 0-0705-0500-4 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)
  10. Frances Bula: Richmond Company at the Fore of Digital Newspapers. In: BCBusiness. 25. Juni 2014.
  11. Digital newsstand and eBook reader app updates released before the holiday break. In: Talking New Media. 18. Dezember 2015.
  12. Charlie Taylor: PressReader gains ground in Ireland as it officially opens Dublin office. In: The Irish Times. 16. November 2017.
  13. Stephanie Taylor: 40 Success Stories: When PressReader Gave Passengers Access to Digital Reading Material. In: apex.aero. 22. August 2019. Abgerufen am 9. September 2020.
  14. FIPP’s brand partnership with PressReader deepens. In: FIPP. 8. Mai 2019.