Prabal Gurung

nepalesisch-amerikanischer Modedesigner

Prabal Gurung (geb. am 31. März 1979 in Singapur)[1] (nepal. प्रबल गुरुङ) ist ein nepalesisch-amerikanischer Modedesigner.

Nepalesische Aussprache von Prabal Gurung

ModeBearbeiten

Gurung startete sein eigenes Label im Jahr 2009.[2] Vorher hatte er für Cynthia Rowley und Bill Blass gearbeitet. Bei Donna Karan absolvierte er ein Praktikum, während er an der Parsons The New School for Design studierte. Seine erste Ausstellung fand auf der New York Fashion Week statt.[2] 2010 bezeichnete ihn die New York Times zusammen mit anderen Designern asiatischer Herkunft wie Alexander Wang, Philipp Lim oder Jason Wu als die Zukunft der Mode.[3]

2013 gestaltete Gurung eine Kollektion unter seinem Namen für die amerikanische Warenhauskette Target. Bekannte Trägerinnen seiner Kleider sind Michelle Obama und Catherine, Duchess of Cambridge.[1] Weitere bekannte Stars, die sich für Auftritte auf dem Roten Teppich von Gurung ausstatten ließen sind Maggie Q, Elettra Wiedemann und Emma Watson.[4]

LebenBearbeiten

Gurung wurde in Singapur als Kind nepalesischer Eltern geboren und verbrachte seine Kindheit in Kathmandu, Nepal. Er studierte am indischen National Institute of Fashion Technology in Neu-Delhi und entwirft dort seine ersten kommerziell erhältlichen Kleider für das indische Label Manish Arora.[2]

Nachdem Gurung 1999 in die Vereinigten Staaten nach New York City gekommen war, erhielt er 2013 die amerikanische Staatsbürgerschaft.[5]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b Clifford Pugh: Snow what? Alexander Wang, Jason Wu and Prabal Gurung seize their fashion week moment, Culture Map Houston
  2. a b c Meister der Schnitte: Prabal Gurung, Elle.de
  3. Yasmin Boeck: Traumberuf Modedesigner: der Leitfaden für Studium und Ausbildung Stiebner Verlag GmbH, 2011, ISBN 3-8307-0872-6, S. 45
  4. Prabal Gurung At The Met Gala 2013
  5. Prabal Gurung Shares His American Citizenship Excitement!, lexlimbu 25. September 2013

WeblinksBearbeiten