Potamogene Küstenformen

Als potamogene Küstenformen werden nach Valentins Küstenklassifikation (1952) anorganisch gestaltete, aufgebaute Küsten bezeichnet, die durch Flüsse geformt werden, wie zum Beispiel Schwemmlandküsten und Deltas.

LiteraturBearbeiten

  • Hartmut Valentin: Die Küsten der Erde. Beiträge zur allgemeinen und regionalen Küstenmorphologie (= Petermanns geographische Mitteilungen. Ergänzungsheft. Nr. 246, ISSN 0138-3094). Perthes, Gotha 1952.
  • Dieter Kelletat: Physische Geographie der Meere und Küsten. Eine Einführung. 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage. B. G. Teubner, Stuttgart u. a. 1999, ISBN 3-519-13426-8.