Phraates I.

parthischer König

Phraates I. war ein parthischer König, der von etwa 170 v. Chr. bis 165 v. Chr. regierte. Er war der älteste Sohn von Phriapatios. Phraates I. begann mit Attacken auf das Seleukidenreich. Antiochos IV. hatte gerade einige Niederlagen erlitten und war zu schwach, um in den entfernten Provinzen im Iran geeigneten Widerstand zu leisten. Phraates I. eroberte Hyrkanien zurück und erweiterte seine Herrschaft bis an das Kaspische Meer. In der Folgezeit starb Antiochos III., wodurch Phraates I. weitere seleukidische Provinzen im Iran eroberte.

LiteraturBearbeiten

  • Malcolm A. R. Colledge: The Parthians. Thames and Hudson, London 1967, S. 28.

WeblinksBearbeiten

Commons: Phraates I. – Sammlung von Bildern
VorgängerAmtNachfolger
PhriapatiosKönig des Partherreiches
170–165 v. Chr.
Mithridates I.