Hauptmenü öffnen
Die Phocea 2011 vor Marmaris
Phocea (ex Club Mediterranée)
Technische Daten (Überblick)
Takelung: Schoner
Länge über alles: 75,15 m
Länge Rumpf: 74,20 m
Länge Wasserlinie: 66,00 m
Theor. Rumpfgeschw.: 19,74 kn
Breite ü.a.: 9,58 m
Tiefgang: 6,11 m
Verdrängung: 554 t
Ballast:
Material: Stahl/Aluminium
Segelfläche am / vorm Wind: 1.565 m² / 2.775 m²
Motorisierung: MTU Friedrichshafen
Motorleistung: 1 × 780 kW
Konstruktion: Michel Bigoin / Butch Dalrymple-Smith (Refit)
Design: Michel Bigoin / Tim Heywood (Refit)
Interieur Design: Jörg Beiderbeck (Refit)
Einrichtung: Oldenburger Möbelwerkstätten (Refit)
Baujahr: 1976 / 1999 (Refit)
Werft/Werftstandort: DCAN, Toulon, Frankreich
Werft/Werftstandort (Refit): Fr. Lürssen Werft, Bremen-Vegesack, Deutschland
Eignerin/Land: Mouna al-Ayoub/Libanon
Flagge: Luxemburg
Nutzung: Privat und Charter
Liegeplatz: Alicante
Gäste: 12
Besatzung: 15
Revier: Südlicher Atlantik (Sommer und Winter, Stand Anfang 2015)

Phocea ist eine Segelyacht, die 1976 als Viermastschooner gebaut und ursprünglich bei internationalen Transozean-Regatten eingesetzt wurde. Ab 1999 wurde sie als Luxuyacht umgebaut und kann privat gechartert werden. Mit ihrer Länge über alles von 75,13 m ist sie als Super-Maxi-Yacht eine der größten privaten Segelyachten der Welt.

GeschichteBearbeiten

Alain Colas ließ 1976 diesen Viermaster unter dem Namen Club Mediterranée für das seit 1960 alle vier Jahre stattfindende Einhand-Transatlantikrennen bauen, bei dem er den zweiten Platz belegte. Die Phocea erreichte bereits über 30 Knoten unter Segeln und schaffte die Atlantiküberquerung in etwas mehr als acht Tagen. Für den französischen Geschäftsmann Bernard Tapie wurde die Phocea 1986 zu einer Privatyacht umgebaut.

Die libanesische Multimillionärin Mouna Ayoub[1] kaufte die Yacht 1997 in einem schlechten Zustand für ca. 5 Millionen Euro und ließ sie 1999 bei der Werft Lürssen in Bremen zu einer Yacht der Luxusklasse umbauen (Refit).[2] Die Phocea kann für ca. 220.000 Euro pro Woche gechartert werden.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Phocea (ship, 1976) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Rückkehr von Lady Superyacht. mallorcazeitung.es. 15. August 2007. Abgerufen am 1. Dezember 2008.@1@2Vorlage:Toter Link/www.mallorcazeitung.es (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Phocea - Synthese aus Eleganz und Schönheit. Oldenburger Möbelwerkstätten: oldenburger.com. Archiviert vom Original am 5. Januar 2009.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oldenburger.com Abgerufen am 1. Dezember 2008.