Philipp Nimmermann

deutscher Ökonom und Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Philipp Peter Nimmermann (* 2. Januar 1966 in Berlin) ist ein deutscher Ökonom und seit Januar 2019 Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Zuvor war er seit Oktober 2014 Staatssekretär im Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein. Philipp Nimmermann ist Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen.

Philipp Nimmermann, 2019

BiografieBearbeiten

Philipp Nimmermann wurde nach einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium 1998 an der Goethe-Universität Frankfurt mit einer Arbeit über Die Besteuerung internationaler Faktoreinkommen promoviert. Er war ab 1999 bei der BHF-Bank beschäftigt und durchlief dort eine Karriere bis zum Chefvolkswirt ab 2013. Von Oktober 2014 bis Januar 2019 amtierte er als Staatssekretär im Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein.

Im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen wurde Philipp Nimmermann bei der Bildung des Kabinetts Bouffier III am 18. Januar 2019 zum Staatssekretär des Ministers Tarek Al-Wazir ernannt. Er übernahm in diesem Ministerium als Kollege von Jens Deutschendorf die Zuständigkeiten für Wirtschaft, den Frankfurter Finanzplatz und die interne Organisation.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. GRÜNE stellen Vorschläge für Staatssekretärinnen und Staatssekretäre vor Bündnis 90/Die Grünen Hessen 15. Januar 2019

WeblinksBearbeiten