Hauptmenü öffnen

GeschichteBearbeiten

Die AnfängeBearbeiten

Im frühen 20. Jahrhundert bildeten sich in Süd-Philadelphia unter italienischen Einwanderern und Italo-Amerikanern Straßengangs, aus denen später im Großen und Ganzen die Philadelphia Crime Family entstand. Der aus Castellammare del Golfo (Sizilien) emigrierte Salvatore Sabella war ab dem Jahr 1911 der wohl erste offizielle Boss dieser Organisation;[5] sie beschäftigte sich mit Schwarzhandel, Erpressung, Kreditwucherei und illegalem Glücksspiel. Sabella zog sich im Jahr 1931 im Alter von 40 Jahren zurück.[6]

 
Joseph Ida, John Avena & Luigi Quaranta (30. Mai 1927)

Nach Sabellas Rücktritt stellte sich Underboss John „Nazzone“ Avena an die Spitze der Organisation. Unter Avenas Führung bildete die Familie eine Allianz mit dem jüdischen Verbrechersyndikat namens 69th Street Mob.[7] Neben illegalem Glücksspiel soll Avena auch in Drogenhandel und Erpressung aktiv gewesen sein.[8] Während der 1930er Jahre kam es zu einem dauerhaften Konflikt mit Giuseppe „Joe Bruno“ Dovi, der versuchte, die Kontrolle zu erlangen. Im Sommer des Jahres 1936 wurde Avena von seinen eigenen Männern bei einem Drive-by-Shooting ermordet[9] und Giuseppe Dovi wurde der neue Boss.[10]

Dovi hatte gute Verbindungen zum Chicago Outfit und den Fünf Familien New York Citys und erweiterte sein Operationsfeld nach Atlantic City, Süd-Philadelphia und Teilen von Süd-Jersey. Betäubungsmitteldelikte, illegales Glücksspiel, Kreditwucherei und Erpressung gehörten zu seinen Aktivitäten. Am 22. Oktober 1946 starb Dovi in einem Krankenhaus in New York City eines natürlichen Todes und Giuseppe „Joseph“ Ida wurde von der sogenannten Mafia-Kommission zum neuen Oberhaupt ernannt.[11]

Joseph Ida und der Einfluss von GenoveseBearbeiten

Ida und seine Organisation wurden stark von den Bossen der Fünf Familien beeinflusst; vor allem die Luciano-Familie strebte danach, Einfluss auf Aktivitäten anderer Familien zu üben. Als die Philadelphia-Familie immer mehr Macht in Atlantic City und Süd-Jersey gewannen, wurde sie bereits als eine größere Fraktion der Luciano-Familie, unter dem Einfluss von Underboss Vito Genovese angesehen.

Ida und sein Underboss Dominick „Big Dom“ Oliveto gehörten zu den rund 100 Mafia-Mitgliedern, die 1957 an dem legendären Apalachin-Meeting teilnahmen; eine Zusammenkunft von fast allen Bossen der amerikanischen Cosa Nostra im November 1957,[12][13] welche in der Gemeinde Apalachin im Bundesstaat New York stattfand und von der örtlichen Polizei gestürmt wurde. Insgesamt wurden 62 Personen festgenommen und identifiziert; darunter auch Ida und Oliveto. Oliveto zog sich zurück und kurz darauf wurde Ida wegen Drogenhandels angeklagt und floh 1958 nach Italien.[14]

Während seiner Abwesenheit wurde Olivetos Nachfolger Antonio „Mr. Miggs“ Pollina zum amtierenden Boss ernannt;[15] wurde 1959 jedoch von der Kommission abgesetzt und Angelo „The Gentle Don“ Bruno zum neuen Oberhaupt der Familie ernannt, womit Idas Amtszeit offiziell endete.

„The Gentle Don“ BrunoBearbeiten

Die Familie in Philadelphia war stets berüchtigt für ihre Gewalt. Unter Angelo Brunos Amtszeit (1959–1980) hingegen, genoss die Familie eine lange Zeit des Friedens und des Wohlstands. Während dieser Zeit wurde die Familie durch die Medien auch als Bruno-Familie bekannt.[16][17]

Mehrere Untergruppen der Familie begannen, sich später gegen den alternden Bruno aufzulehnen,[18] was schließlich im Jahr 1980 zu Brunos Ermordung führte.[19] Man nimmt an, dass der Mord von Brunos Consigliere, Antonio „Tony Bananas“ Caponigro ausgeführt wurde.[18] Nur wenige Wochen später wurde Caponigros Leiche in einem Leichensack im Kofferraum eines Autos in New York gefunden.[20] Berichten zufolge hat die Kommission Caponigros Tod angeordnet, da er Bruno ohne ihre Genehmigung ermorden ließ. Auch andere Mitglieder der Bruno-Familie, die an Brunos Mord beteiligt gewesen waren, wurden gefoltert und ermordet. Brunos Tod löste dann allmählich einen Rückgang der Macht der Familie aus.[21]

Casellas IntrigeBearbeiten

 
Philip Testa (1956)

Brunos Underboss namens Philip Testa wurde der logische Nachfolger Brunos. Testas Amtszeit dauerte knapp ein Jahr, bevor er am 15. März 1981 von einer Nagelbombe getötet wurde. Testas Mord wurde von seinem Underboss Peter Casella und einem Capo namens Frank „Chickie“ Narducci, Sr. in einem Versuch die Kontrolle über die Familie zu erlangen, arrangiert.[22]

Casella berief ein Treffen mit Testas Consigliere Nicodemo „Little Nicky“ Scarfo ein und erklärte ihm, dass er bei einem Treffen mit „Big Paul“ Castellano von der Gambino-Familie und „Fat Tony“ Salerno von der Genovese-Familie, zum neuen Boss gemacht wurde und Narducci der neue Underboss sein sollte. Scarfo war misstrauisch und richtete ein Treffen mit den beiden New Yorker Bossen ein, bei dem sich rausstellte dass Casella gelogen hatte. Scarfo erreichte einen Kompromiss, indem er den New Yorker Familien, Anteile von seinen Geschäften Atlantic City gab, während er einen bedeutenden Teil für sich behielt. Mit der Unterstützung der Kommission wurde Scarfo zum neuen Chef der Familie ernannt.

Scarfos eiserne HerrschaftBearbeiten

Casella wurde nach Florida versetzt, wo er mit seiner Tochter lebte, aber nie für den Mord an Testa vor Gericht gestellt wurde und im Jahr 1984 eines natürlichen Todes starb. Frank Narducci, Sr. wurde im Jahr 1982 von Philip Testas Sohn namens Salvatore „Salvie“ Testa ermordet, der ein paar Monate nach dem Tod seines Vaters von Scarfo zum Capo ernannt und am 14. September 1984 von seinem engen Freund Joseph „Joey“ Pungitore im Auftrag von Scarfo ermordet wurde. Die letzte Person, die in Scarfo's Weg stand, war stark respektiert, Langzeit-Mafioso Harry Riccobene. Riccobene glaubte, dass Scarfo ein unfähiger, gieriger Boss war und er weigerte sich, Scarfo Tribut zu zollen. Die Scarfo-Fraktion tötete im darauffolgendem Konflikt drei von Riccobenes Männern.[23] Die Riccobene-Fraktion ermordete Scarfos Consigliere namens Frank Monte, während Riccobene selbst zwei Attentate auf sein Leben überlebte. Der Krieg endete im Jahr 1984, als Riccobene verhaftet wurde und eine lebenslange Haftstrafe für den Mord an Monte erhielt.

 
Nicodemo „Little Nicky“ Scarfo (Mitte)

Während Scarfos Herrschaft wurde die Familie auch als Scarfo-Familie bekannt.[24][25][2][3][4][17][26][27] Im Gegensatz zu Bruno war Scarfo berüchtigt für seinen Jähzorn und Hang zur Gewalt. Er brachte die Familie ins Drogengeschäft und verlangte von allen Gangstern die in seinem Gebiet dealten, eine Straßensteuer. Unter Scarfo wurden Menschen schon wegen kleinsten Streitigkeiten ermordet. Seine blutige Amtszeit während der 1980er Jahre brachte die Ermordung von mehr als 20 seiner eigenen Männer mit sich. Der drastische Anstieg der Gewalt rief erhöhte Aufmerksamkeit des FBI, der Pennsylvania State Police und der New Jersey State Police auf den Plan. Die erhöhte Gewalt und die Strafverfolgung überzeugten auch einige Gangster (einbezogen Scarfos eigenen Neffen), mit der Regierung zu kooperieren um den Tod oder Gefängnis zu entkommen.

Nicodemo Scarfos Sturz kam im November 1988, als er und 16 seiner Männer wegen 10 Morden, 5 versuchten Morden, Erpressung, illegalem Glücksspiel und Drogenhandel verurteilt wurden.[23] Unter den angeklagten befanden sich Scarfos Underboss Philip „Crazy Phil“ Leonetti, sowie drei Capos namens Joseph „Chickie“ Ciancaglini, Francis „Faffy“ Iannarella, Jr. und Santo Idone.[28] Ciancaglini und Leonetti erklärten sich damit einverstanden, mit der Strafverfolgung zusammenzuarbeiten und vor Gericht für die Regierung zu bezeugen, um einer längeren Haftstrafe zu entgehen. 15 der Angeklagten erhielten Haftstrafen von 30 bis 55 Jahren.

Stanfas RegimeBearbeiten

Um ein totales Machtvakuum in der Philadelphia Mafia zu vermeiden, ernannte die Kommission im Jahr 1991 den sizilianischen Mobster Giovanni „John“ Stanfa zum neuen Boss der Familie. Er wurde bereits auf Sizilien in eine sizilianische Mafia-Familie hinein geboren, war ein alter Freund von Gambino-Boss Carlo Gambino und hatte ab den 1960er Jahren als Leibwächter und Fahrer für Angelo Bruno gedient.

 
„Stevie“ Mazzone, „Joey“ Merlino & „Georgie“ Borgesi

Allerdings ging eine Splittergruppe von jüngeren Mobstern um Joseph „Skinny Joey“ Merlino hervor, die sich weigerte, das Regime der neuen Führung anzuerkennen. Jedoch glaubte Stanfa, dass er die jungen Mobster beschwichtigen und sie näher beobachten könnte, indem er sie offiziell in die Mafia-Familie einführte. Er dachte auch, sie wären als Mitglieder der Mafia leichter zu töten, da eine der Regeln ist, dass sie an einer Sitzung teilnehmen müssen, wenn ihr Boss es verlangt. Joey Merlino und sein bester Freund Michael Ciancaglini wurden von John Stanfa im September 1992 bei einer Zeremonie offiziell als "gemachte Männer" in der Amerikanischen Cosa Nostra aufgenommen.[29]

Am 2. März 1993 wurde Stanfas Underboss, bzw. Michaels Bruder Joseph „Joey Chang“ Ciancaglini, Jr. bei einem Attentat durch Merlinos Männer schwer verletzt und blieb danach teilweise gelähmt. Am 5. August 1993 wurde Michael Ciancaglini durch den von Stanfa beauftragten Capo namens John Veasey und dessen Partner Phil Colletti durch mehrerer Schüsse getötet und Merlino wurde dabei verletzt. Allerdings war Joey nicht im Begriff, den Tod seines Freundes hinzunehmen und schlug noch im selben Monat zurück. Als Stanfa, sein Sohn und sein Fahrer auf der Autobahn unterwegs waren, wurden sie von Dauerfeuer aus einem Transporter heraus überrascht und Stanfas Sohn wurde dabei verletzt. Stanfas Fahrer schaffte es, den Wagen von der Straße zu befreien und fuhre ins Krankenhaus, wo Joe Stanfas Verletzungen behandelt wurden. Im November 1993 wurde Merlino wegen Verletzung seiner Bewährungsauflagen vom FBI verhaftet und ins Gefängnis zurückgeschickt. Auch Stanfa und die meisten seiner Anhänger wurden im Jahr 1994 verhaftet und Stanfa wurde durch Verrat von seinen engsten Verbündeten im Jahr 1995 zu lebenslanger Haft verurteilt.[29]

Kontrolle durch MerlinoBearbeiten

Ralph Natale übernahm nach Absprache mit Joey Merlino, der im Jahr 1994 wieder entlassen wurde, die neue Führung der Familie, während Joey die Position des Underbosses innehatte.[30] Laut Merlinos Partner wurde Natale von Merlino während seiner rechtlichen Probleme lediglich als Schauspiel-Chef eingesetzt, während Merlino insgeheim auf der Straße der Boss blieb.[31]

Merlino machte sein Geld mit klassischen Mafia-Geschäften wie Glücksspiel, Kreditwucher, Schutzgeldforderungen und Raub, während Natale sich auf den Ausbau ihres Einflusses im Drogenhandel konzentrierte. Ende der 1990er Jahre verbündete sich Merlino mit Steven „Gorilla“ Mondevergine, dem Präsident einer Outlaw Motorcycle Gang namens Pagan’s MC. Die Behörden glaubten, dass Merlino die Jungs benutzte, um Unterweltstreitigkeiten zu lösen.[32]

Joseph Merlino wird als eine besonders bösartige Person, besessen von seinem eigenen Bild in der Öffentlichkeit und einer anderen Version von John Gotti beschrieben. "Joey war ein Party-Kerl", sagte der ehemalige Mafia-Soldat und spätere Regierungszeuge Ronald „Big Ron“ Previte. "Er ließ sich gern gehen, er spielte gern und mochte das High-Life". Er lud TV-Crews zu seiner jährlichen Weihnachtsfeier für Obdachlose ein und war ein fester Bestandteil der Nachtclubs, Restaurants und Sportveranstaltungen der Stadt.[33][34] Die Medien nannten ihn den "John Gotti der Passyunk Avenue", wegen seines ähnlich unverfälschten und auffälligen Stils.[29]

Im Juni 1998 wurde Natale wegen Verletzung seiner Bewährungsauflagen inhaftiert und Merlino übernahm anschließend offiziell die Führung der Familie. Bald nach seiner Gefangenschaft erzählte Natale den Behörden alles, was er über die Philly Mafia wusste. Joey wurde im Juni 1999 unter anderen mit Underboss Steven Mazzone und Consigliere George Borgesi verhaftet und angeklagt. Während seiner drohenden Gefängnisstrafe ernannte Joey Joseph „Uncle Joe“ Ligambi zum amtierenden Boss.[35] Die schwerwiegendsten Anschuldigungen, die ihnen auferlegt wurden, war ihre angebliche Beteiligung an drei Morden, darunter dem Newark-Soldato Joseph Sodano, dem Drogendealer Anthony Turra und dessen Sohn. Am 2. Juli 2001 wurden Skinny Joey und seine Partner von den Mordanschuldigungen befreit, aber dennoch wurden sie wegen Erpressung, illegaler Buchmacherei und dem Empfang von gestohlenem Eigentum verurteilt. Im Dezember wurde Joey zu vierzehn Jahren Haft im Bundesgefängnis verurteilt.[36] Joey kommentierte seine Verurteilung mit den Worten: "Ist nicht schlecht. Besser als die Todesstrafe".[37]

Seit der Übernahme durch Ligambi blieb die Familie während der 2000er Jahre verstärkt im Schatten, selten in den Medien erwähnt und es gab innerhalb der Familie sogut wie keine Rivalitäten mehr.[38][39] Am 15. März 2011 wurde Merlino vorzeitig aus der Haft entlassen und stand bis 2015 unter Bewährung, die er gemeinsam mit seiner Familie in Florida verbrachte.[40][41][42] Am 23. Mai 2011 wurde Ligambi vom FBI verhaftet und unter anderem wegen Erpressung, Kreditwucher und illegalem Glücksspiels angeklagt.[43][44] Joey ernannte schließlich seinen ehemaligen Underboss, Steven Mazzone, zum neuen amtierenden Boss.[45][46]

Am 4. August 2016 wurde gegen Merlino und 45 weitere mutmaßliche Mitglieder der La Cosa Nostra Anklage erhoben und landesweit 39 der Angeklagten wurden noch am selben Tag festgenommen. Ihnen wird Erpressung, illegales Glücksspiel, Brandstiftung, Waffenhandel, Kreditkartenbetrug und Betrug im Gesundheitswesen vorgeworfen. Ihnen allen soll eine Höchststrafe von 20 Jahren Haft drohen können. Unter den Top-3-verhafteten befand sich Joey Merlino.[47][48] Ausnahmslos alle Festgenommen Mafiosi sollen vor dem Bundesgericht in Manhattan auf „nicht schuldig“ plädiert haben und die meisten kamen nach Zahlungen von 135 000 Dollar bis 360 000 Dollar auf Kaution frei. Aber einige will die Polizei auf keinen Fall wieder laufen lassen müssen. Am 12. August wurde Merlino nach einer Kautionszahlung in Höhe von 5 000 000 Dollar auf freien Fuß gesetzt[49] und im Oktober des Jahres 2018 wegen illegalen Glücksspiel-Operationen zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt.[50]

Historische FührungBearbeiten

Oberhaupt der FamilieBearbeiten

Nicht immer ist das Oberhaupt einer Familie so eindeutig zu identifizieren; insbesondere, wenn durch eine Haftstrafe ein anderes Familienmitglied in den Vordergrund rückt. Die Betrachtung von außen macht es nicht immer einfach, ein neues Oberhaupt als solches zu erkennen bzw. dessen genaue Amtszeit festzustellen. Außerdem scheint sich gewissermaßen ein Präsidialsystem durchzusetzen; d. h. das Oberhaupt verlagert seine Macht mehr auf einen sogenannten „acting boss“ und/oder „street boss“, die ihrerseits wiederum das Oberhaupt als solches weiter anerkennen, auch wenn es zum Beispiel in Haft sitzen sollte.

Zeitraum Name Spitzname Lebenszeit Todesursache Anmerkung
1911–1931 Salvatore Sabella 1891–1962 natürlicher Tod zurückgetreten
1931–1936 John Avena Nazzone 1893–1936 am 17. Aug. 1936 erschossen
1936–1946 Giuseppe „Joseph“ Dovi Joe Bruno 1889–1946 natürlicher Tod
1946–1959 Giuseppe „Joseph“ Ida 1890–???? natürlicher Tod nach Italien geflohen
1959–1980 Angelo Bruno (geb.: Annaloro) The Gentle Don 1910–1980 am 21. Mär. 1980 erschossen Täter: Antonio „Tony Bananas“ Caponigro
1980–1981 Philip Testa The Chicken Man 1924–1981 am 15. Mär. 1981 durch eine Nagelbombe ermordet Auftraggeber: Peter Casella & Frank Narducci, Sr.
1981–1991 Nicodemo Domenico Scarfo Little Nicky 1924–heute 1982–84 und seit 1988 inhaftiert
1991–1994 Giovanni Stanfa John 1940–heute seit 1994 inhaftiert
1994–1998 Ralph Natale Mr. Bigmouth ????–heute 1998 inhaftiert / wurde 1999 Informant
1998–heute Joseph Salvatore Merlino Skinny Joey 1962–heute 1999–2011 inhaftiert

Acting Boss

Front Boss

  • 1994–1998: Ralph „Mr. Bigmouth“ Natale ; 1998 inhaftiert / wurde 1999 Informant

Street Boss

  • 1994–1998: Joseph Salvatore „Skinny Joey“ Merlino ; wurde 1998 Boss

Underboss der FamilieBearbeiten

Der Underboss ist die Nummer zwei in der Verbrecher-Familie, er ist der stellvertretende Direktor des Syndikats. Er sammelt Informationen für den Boss, gibt Befehle und Instruktionen an die Untergebenen weiter. In Abwesenheit des Bosses führt er die Organisation an.

Zeitraum Name Spitzname Lebenszeit Todesursache Anmerkung
1911–1931 John Avena Nazzone 1893–1936 am 17. Aug. 1936 erschossen wurde 1931 Boss
1931–1936 Giuseppe „Joseph“ Dovi Joe Bruno 1889–1946 natürlicher Tod wurde 1936 Boss
1936–1946 Giuseppe „Joseph“ Ida 1890–???? natürlicher Tod wurde 1946 Boss
1946–1956 Marco Reginelli Small Man 1897–1956 natürlicher Tod
1956–1957 Dominick Oliveto Big Dom 1906–1969 natürlicher Tod zurückgetreten
1957–1959 Antonio Pollina Mr. Miggs 1892–1993 natürlicher Tod durch die Kommission abgesetzt
1959–1970 Ignazio Denaro Natz 1904–1970 natürlicher Tod
1970–1980 Philip Testa The Chicken Man 1924–1981 am 15. Mär. 1981 durch eine Nagelbombe ermordet wurde 1981 Boss
1980–1981 Peter Casella Petey 1908–1984 natürlicher Tod durch die Kommission abgesetzt
1981–1986 Salvatore Merlino Chuckie 1939–2012 natürlicher Tod 1986 bis zum Tod inhaftiert / Vater von Joey Merlino
1986–1989 Philip Leonetti Crazy Phil 1953–heute wurde Informant
1989–1990 Pasquale Martirano Patty Specs 1930–1990 natürlicher Tod
1990–1994 Joseph Ciancaglini, Jr. Joey Chang ????–heute zurückgetreten
1994–1998 Joseph Salvatore Merlino Skinny Joey 1962–heute zeitgleich Street Boss
1998–2004 Steven Mazzone Handsome Stevie 1964–heute 2001–2008 inhaftiert / wurde 2011 Acting Boss
2004–2011 Joseph Massimino Mousie 1950–heute 2004–2010 inhaftiert
2011–heute John Ciancaglini Johnny Chang ????–heute Bruder von Joseph Ciancaglini, Jr.

Acting Underboss

Consigliere der FamilieBearbeiten

Auf derselben Ebene wie der Underboss steht der Consigliere, der Berater der kriminellen Familie. Es handelt sich meist um ein älteres Mitglied der Familie, das in seiner kriminellen Karriere die Stellung des Bosses nicht erreicht und sich nun teilweise von der aktiven kriminellen Tätigkeit zurückgezogen hat. Er berät den Boss und den Underboss und hat dadurch einen beträchtlichen Einfluss und erhebliche Macht.

Zeitraum Name Spitzname Lebenszeit Todesursache Anmerkung
1911–1931 Giuseppe „Joseph“ Dovi Joe Bruno 1889–1946 natürlicher Tod wurde 1931 Underboss
1931–1936 Giuseppe „Joseph“ Ida 1890–???? natürlicher Tod wurde 1936 Unterboss
1936–1946 Marco Reginelli Small Man 1897–1956 natürlicher Tod wurde 1946 Underboss
1946–1977 Giuseppe „Joseph“ Rugnetta Joe the Boss 1896–1977 natürlicher Tod
1977–1980 Antonio Caponigro Tony Bananas 1912–1980 durch die Kommission ermordet
1980–1981 Nicodemo Domenico Scarfo Little Nicky 1924–heute wurde 1981 Boss
1981–1982 Frank Monte 1931–1982 1982 erschossen Auftraggeber: Harry Riccobene
1982–1989 Nicholas Piccolo Nicky Buck 1904–1989 natürlicher Tod
1989–1994 Anthony Piccolo Tony Buck 1923–2004 natürlicher Tod 1994–2004 inhaftiert / Neffe von Nicholas Piccolo
1994–1996 Ronald Turchi Ronnie 1938–1999 1999 ermordet zum Soldato degradiert
1996–1999 Steven Mazzone Handsome Stevie 1964–heute wurde 1999 Underboss
1999–2011 George Borgesi Georgie Boy 1964–heute 2001–2012 inhaftiert
2014–heute Joseph Anthony Ligambi Uncle Joe 1939–heute

Acting Consigliere

Filme und DokumentationenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • George Anastasia: Blood and Honor: Inside the Scarfo Mob, the Mafia's Most Violent Family. 2004, ISBN 0940159864
  • George Anastasia: Goodfella Tapes.
  • George Anastasia: The Last Gangster.
  • Robert J. Wagman: Blood Oath.
  • Celeste Anne. Morello: Before Bruno: The History of the Mafia and La Cosa Nostra in Philadelphia. 2000, ISBN 9780967733418
  • Celeste Anne. Morello: Before Bruno: The History of the Philadelphia Mafia, 1931-1946. 2001, ISBN 9780967733425
  • Celeste Anne. Morello: Before Bruno and How He Became Boss: The History of the Philadelphia Mafia, Book 3--1946-1959. 2005, ISBN 9780977053209

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Merlino Merlino
  2. a b Mob chef Angelo Lutz hopes for a hit with New Jersey restaurant The Kitchen Consigliere, NY Daily News. 31. Oktober 2013. Abgerufen am 25. März 2015. 
  3. a b Tracing Ties Between Mob And Mayor Investigators Say A Friend Of Boss-turned-informant Ralph Natale's Funneled Cash And Gifts To Milton Milan.. 31. März 2000. Abgerufen am 25. März 2015. 
  4. a b Informant Is Mob Target, Officials Say. 4. November 1990. Abgerufen am 25. März 2015. 
  5. About the Mafia - New Mafia Documentary: The Corrupt and the Dead
  6. Penn Live – From Sabella to Merlino: Five Philadelphia mob bosses who impacted Pennsylvania and New Jersey
  7. The American Mafia – Avena, John "Big Nose" (1893-1936)
  8. Friends of Mount Moriah Cemetery – John “Big Nose” Avena – Mob Boss
  9. La Cosa Nostra Database - Family - Scarfo
  10. Mafia History – The American Mafia - Crime Bosses of Philadelphia
  11. Carl Alves - The Mafia in Philadelphia Part 1
  12. Crime Inquiry Still Checking on Apalachin Meeting. In: Toledo Blade, Associated Press, 2. Juli 1958, S. two. Abgerufen am 27. Mai 2012. 
  13. Apalachin Meeting Ruled Against Gang Killing Of Tough, Probe Told. In: Schenectady Gazette, Associated Press, 13. Februar 1959, S. 1, 3. Abgerufen am 27. Mai 2012. 
  14. dvrbs - Dominick Oliveto
  15. La Cosa Nostra Database - Antonio - Mr Miggs - Pollina
  16. Nicodemo Scarfo. Bio. Archiviert vom Original am 3. Februar 2016. Abgerufen im 2015-0325.
  17. a b 41 Charged in Mob Case Based on Informer, New York Times. 22. August 1990. Abgerufen am 25. März 2015. 
  18. a b George Anastasia. Behind Bruno’s Slaying: Tale of a Triple-Cross. Auf: articles.philly.com vom 12. März 1989, abgerufen am 16. Februar 2016
  19. Les Ledbetter: Reputed Leader In Mob Is Killed In Philadelphia; Angelo Bruno Shot Dead in Auto Outside Home. In: The New York Times. 22. März 1980, abgerufen am 14. Januar 2017 (englisch).
  20. Find a Grave - Antonio "Tony Bananas" Caponigro
  21. Mental Floss - 7 Major Mafia Murders
  22. Anastasia (1991), pp. 106–109
  23. a b Pennsylvania Crime Commission: 1984 Report. DIANE Publishing Company ISBN 9780788145629
  24. John Hall: How the Pagans Bested the Mob. Philadelphia weekly, 1. Oktober 2008, archiviert vom Original am 12. Juni 2016; abgerufen am 12. Juni 2016.
  25. phillymag [1]
  26. Mobster-informant Leads To Arrests Of Nicodemo Scarfo Jr., 28 Others. 22. August 1990. Abgerufen am 25. März 2015. 
  27. Scarfo Had Sal Testa Slain For Honor, Caramandi Says. 14. Mai 1987. Abgerufen am 25. März 2015. 
  28. Dismantling The Philadelphia Mob. 29. Januar 1989. Abgerufen am 22. Januar 2016.
  29. a b c Global Mafia News - The Life and Crimes of Joey Merlino
  30. George Anastasia: The Last Gangster. HarperCollins, New York 2004, ISBN 978-0-06-054423-2, S. 70–72.
  31. Jim Barry: Who’s the Boss?. Philadelphia City Paper. Archiviert vom Original am 21. Februar 2013. Abgerufen am 13. September 2011.
  32. Former Pagans leader Mondevergine arrested on attempted-murder charge. Philly.com. 2. Juni 2011. Abgerufen am 9. Januar 2013.
  33. Former 'Capo': 'I Was Underpaid'. CBS News. Abgerufen am 22. Januar 2016.
  34. Straight From the Horsehead's Mouth | Cover Story | News and Opinion | Philly Weekly. 31. Dezember 2013. Abgerufen am 22. Januar 2016.
  35. Underboss sentenced as war on mob continues Merlino associate Steven Mazzone was given a nine-year term. The probes go on, authorities say.. In: Philly.com. Abgerufen am 11. Oktober 2014.
  36. 7 Reputed Mafia Figures Are Acquitted of Murder. In: The New York Times, 21. Juli 2001. Abgerufen am 7. Mai 2010. 
  37. Mid-Atlantic: Pennsylvania: Mobster Gets 14 Years. In: The New York Times, 4. Dezember 2001. Abgerufen am 7. Mai 2010. 
  38. Still home for holidays. 24. Mai 2011. Abgerufen am 22. Januar 2016.
  39. Anastasia, George: A 'Family Man' Who's Content In Shadows. In: Philadelphia Inquirer, 2. Dezember 2007. 
  40.   by VERNON ODOM: Joey Merlino leaves prison; heads to Florida. Abclocal.go.com. 15. März 2011. Abgerufen am 9. Januar 2013.
  41. "Skinny Joey" Merlino's Out of the Joint, NBC. 15. März 2011. Abgerufen am 12. März 2016. 
  42. Ex-Philly mob leader "Skinny Joey" Merlino now in Florida halfway house. PAC. Abgerufen am 12. März 2016.
  43. Reputed mob boss Ligambi, others indicted. In: Philly.com. Abgerufen am 11. Oktober 2014.
  44. FBI seizes reputed Philadelphia mob boss. United Press International. 23. Mai 2011. Abgerufen am 23. Mai 2011.
  45. Merlino man Mazzone acting boss of South Philly Mob. In: Hollywood goodfella. Abgerufen am 11. Oktober 2014.
  46. Mazzone Is Straw That Stirs The Drink In Philly Mob These Days. In: Gangster Report Mafia Insider. Abgerufen am 22. Dezember 2014.
  47. 46 mutmaßliche Mafia-Mitglieder in New York angeklagt (Memento vom 22. Februar 2013 im Internet Archive)
  48. Organized crime bust: How does the 'old school' Mafia work today?
  49. Reputed Philly crime boss Joey Merlino gets $5 million bond.
  50. US mobster Skinny Joey gets two years in prison – and agrees with Trump on 'flippers'. In: The Guardian. 18. Oktober 2018. Abgerufen am 11. Januar 2019.
  51. Cosa Nostra News – No Respect for Merlino: "Corrupt and Dead" Director