Hauptmenü öffnen
Pfälzische G 1I
Hersteller: Maffei
Baujahr(e): 1853ff.
Ausmusterung: 1880ff.
Achsformel: 1B
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Dienstmasse: 24,0 t
Reibungsmasse: 16,8 t
Treibraddurchmesser: 1.215 mm
Laufraddurchmesser vorn: 1.215 mm
Zylinderdurchmesser: 356 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kesselüberdruck: 6,2 bar
Rostfläche: 0,86 m²
Verdampfungsheizfläche: 74,60 m²
Tender: 3 T 6
Wasservorrat: 6,0 m³

Die Dampflokomotiven der pfälzischen Gattung G 1I waren Güterzuglokomotiven der Pfälzischen Eisenbahnen.

BeschreibungBearbeiten

Diese Maschinen waren die ersten von Maffei hergestellten gekuppelten Maschinen der Bauart Hall. Zudem hatten sie eine Exzenterkurbel der Bauart Hall. Diese lag teils außen, teils innen, eine Besonderheit, die bei Fahrzeugen in Bayern und in der Pfalz vorkam. Der Kessel war vollständig domlos mit halbrundem, überstehendem Stehkessel. Sie waren mit Schlepptendern der Bauart 3 T 6 ausgestattet.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lothar Spielhoff: Länderbahn-Dampflokomotiven. Band 2. Baden, Bayern, Pfalz und Württemberg. In: Deutsche Eisenbahnen. Weltbild, Augsburg 1995, ISBN 3-89350-819-8, S. 78 (Erstausgabe: Franckh-Kosmos, Stuttgart 1990).