Hauptmenü öffnen

Peter van Ham, (* 10. März 1964 in Darmstadt)[1] ist ein deutscher Buchautor, Fotograf und Ausstellungskurator, der sich insbesondere mit verschiedenen Regionen des Himalaya beschäftigt.

Werdegang und TätigkeitenBearbeiten

Van Ham schloss Studien am Musicians Institute und der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main am Main ab. Van Ham unternahm zahlreiche Forschungsreisen in den Norden Indiens, nach Tibet und Nepal. Er veröffentlichte über diese Regionen mehrere Bücher, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurden. Darüber hinaus kuratiert er Ausstellungen zu diesen Themen. Van Ham ist Fellow der Royal Geographical und Royal Asiatic Societies, London, sowie des Explorers Club, New York.[2] Eine von ihm kuratierte Ausstellung zu Westtibet mit einem Schwerpunkt aus den Arbeiten von Lama Angarika Govinda beginnt im November 2016 im Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen.[3]

WerkeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Daten folgen der offiziellen Website Peter van Hams.
  2. Mitgliedschaften zitiert nach Birgit Zotz: Tibets Sachse. Ernst Hoffmann wird Lama Govinda. München: Edition Habermann, ISBN 978-3-96025-007-4, S. 162
  3. Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen: AUF DEM WEG DER WEISSEN WOLKEN WESTTIBET EINST UND JETZT 26. November 2016 – Ende 2017