Peter Lee Ki-heon

nordkoreanischer Geistlicher, Bischof von Uijongbu

Peter Lee Ki-heon (kor. 이기헌, * 31. Dezember 1947 in Pjöngjang, Nordkorea) ist ein koreanischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Uijongbu in Südkorea.

Wappen von Bischof Peter Lee Ki-heon

LebenBearbeiten

Peter Lee Ki-heon empfing am 8. Dezember 1975 durch den Erzbischof von Seoul, Stephen Kardinal Kim Sou-hwan, das Sakrament der Priesterweihe.

Am 29. Oktober 1999 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Militärbischof von Korea. Der Erzbischof von Seoul, Stephen Kardinal Kim Sou-hwan, spendete ihm am 14. Dezember desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Weihbischof in Seoul, Paul Kim Ok-kyun, und der Bischof von Pusan, Augustine Cheong Myong-jo. Am 26. Februar 2010 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Uijongbu. Die Amtseinführung erfolgte am 4. Mai desselben Jahres.

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Joseph Lee Han-taek SJBischof von Uijongbu
seit 2010
---
Augustine Cheong Myong-joMilitärbischof von Korea
1999–2010
Francis Xavier Yu Soo-il OFM