People’s United Party

Die People’s United Party (PUP) ist eine politische Partei in Belize.

GeschichteBearbeiten

Die PUP wurde 1950 von George C. Price gegründet. Price war von 1964 bis 1984 und von 1989 bis 1993 Regierungschef. Von 1998 bis 2008 stellte die Partei mit Said Musa erneut den Regierungschef.

Die Partei entstand aus der Unabhängigkeitsbewegung im damaligen British Honduras,[1] sie hat christdemokratische Wurzeln.[2][3] Sie wird heute als eher sozialdemokratisch orientiert eingestuft[1] und leicht links der Mitte im politischen Spektrum verortet.[4][5]

Parteivorsitzender ist seit 2016 John Briceño.

WahlergebnisseBearbeiten

Bei der Parlamentswahl 2015 gewann sie 12 von 31 Sitzen im Repräsentantenhaus. Sie ist die größte Oppositionspartei des Landes und die einzige Oppositionspartei, die im Repräsentantenhaus vertreten ist.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peter Fischer-Bollin: Die politischen Systeme Zentralamerikas. In: Sabine Kurtenbach und andere (Hrsg.): Zentralamerika heute. Politik, Wirtschaft, Kultur. Vervuert, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-86527-347-5, S. 167–186, hier S. 178.
  2. Tim Merrill: Political Parties, Belize: A Country Study (englisch) GPO for the Library of Congress, Washington 1992
  3. Greg Chamberlain, Phil Gunson, Andrew Thompson: People's United Party (PUP) In: The Dictionary of Contemporary Politics of Central America and the Caribbean. Routledge, London 1991, ISBN 0-415-02445-5, S. 281.
  4. Freedom in the World 2011 – Belize (englisch), Freedom House, 12. Mai 2011
  5. Belize, Hutchinson country facts (englisch), Helicon. Abgerufen am 5. März 2012.